Wichtige Info: Berlin 29.8 2020 — legitim.ch

26ff10 0970717be0a34b0ea50cf234f32d9f92 mv2
humanus
Neue Auflage – Sonderangebot! (Drei Bände für: 99,90 € statt 299,90 €) Verbot hin oder her – Trump unterstützte Proteste gegen die Corona-Diktatur! Geografisch gesehen befindet sich Deutschland im Herzen Europas und aus wirtschaftlicher Sicht sind die Deutschen dessen unbestrittenes Zugpferd. Was in den letzten Jahren mit Deutschland geschehen ist, zerreisst einem jeden neutralen Betrachter jedoch schlichtweg das Herz. Wie viel Potenzial in kurzer Zeit mit hinterhältigen Lügen vernichtet worden ist, ist unfassbar. Zuerst die Kriegslügen, dann der Klimaschwindel, gefolgt von der illegalen Masseneinwanderung und nun soll Deutschland aufgrund einer inszenierten Scheinpandemie noch den Rest abkriegen.

Nach den letzten US-Wahlen, als dem Aussenseiter Donald Trump und seinen Helfern ein wahrhaftiger Coup gegen den Tiefen Staat gelang, begann die Befreiung der Menschheit allmählich Gestalt anzunehmen. Nun wartet die Welt auf Deutschland und ja, die Deutschen sind hellwach und bereit. Das haben sie am 1. August 2020 bewiesen, als sie zu hunderttausenden – wenn nicht Millionen – nach Berlin strömten, um friedlich für die Freiheit einzustehen. Dass die Massenmedien den historischen Anlass mit falschen Zahlen kleinreden wollten und nun auch noch die Fortsetzung am Samstag verboten werden soll, beweist eindeutig, dass die Machtelite Angst hat.

Das Verbot war ein Akt der Verzweiflung und wenn man die vielen Reaktionen auf Social Media betrachtet, hat sich dieser definitiv zu einem Eigentor beziehungsweise zu einer Einladung entwickelt. Eine Einladung, die wir alle annehmen sollten, denn die Energie ist riesig und wir sind das Wunder, auf das wir so lange gewartet haben!

Bemerkenswert ist auch, dass sich sogar die Bild-Zeitung auf die Seite der Freiheitsbewegung stellt und das Verbot als „einen inakzeptablen Angriff auf eines unserer höchsten Grundrechte“ bezeichnet. (vgl. Bild.de)
Anmerkung: Dass die Bild-Zeitung scheinbar oder möglicherweise den Kurs geändert hat, könnte damit zusammenhängen, dass sich der Finanzriese KKR mit Verbindungen zu Donald Trump neulich beim Medienkonzern Axel Springer einkaufte. (vgl. Wissensmanufaktur)
Berlin4
https://youtu.be/V0MMmOfhaIs
Bild anklicken, um das Video zu sehen!

Präsident Trump feuerte die Proteste gegen die Corona-Diktatur trotz Verboten an! Im April verstiessen in den USA viele freiheitsliebende Menschen in diversen Staaten gegen die drakonischen Corona-Massnahmen, um zahlreich gegen diese zu protestieren und Trump unterstützte die Proteste lautstark. (vgl. dw.de) berlin2 Die Antwort des Tiefen Staates auf die friedlichen Proteste war bekanntlich den übermediatisierten Tod von George Floyd zu instrumentalisieren und mithilfe von linksextremen Terrororganisationen wie der Antifa und BLM bürgerkriegsähnliche Zustände herbeizuführen. Ironischerweise wurden diese Randalen bewilligt. Nochmals, dass die Bild-Zeitung in diesem überaus wichtigen Fall auf derselben Linie wie Trump und vor allem im Sinne der Freiheit argumentiert, ist bemerkenswert. Bild anklicken, um das brisante Interview auf Legitim zu sehen Fazit: Als Trump im Januar 2018 die neue Abteilung für Gesinnungs- und Religionsfreiheit ins Leben rief, erklärte er im Rahmen einer unvergesslichen Ansprache: „Wir erinnern uns an diese ewige Wahrheit. Freiheit ist nicht ein Geschenk der Regierung. Freiheit ist ein Geschenk Gottes.“ (vgl. The White House ab 8:39) Kommt bitte alle nach Berlin und lasst uns gemeinsam Geschichte schreiben! (Am Ende bereuen wir vor allem die Dinge, die wir nicht getan haben.)   ©2020 LEGITIM | NEWSLETTER

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s