Die Reise

mein GEFÜHL platzt vor FREUDE … luise

Die Mitfühlenden

Weil mir das nötige Kleingeld
Die Zeit wer pflegt meinen Garten
Und die Bewegungsfreiheit fehlen

Reiste ich einfach nach Immerda
Ein ach so fernes nahes Land
Den Kindern denn auch wohlbekannt

Kein Herrscher König niemand ist
Jeder sich selbst beherrschend
Königin und König sind

Kein Amtmann der das Geld verwaltet
Weder Militär noch ärztliche Wissenschaft
Die alles durcheinander nur gebracht

Dafür hat jeder Zeit und Muse
Tut was Er liebt und freudig kann
Niemand steht unter lähmender Angst in Bann

Jede Seele ist der Anderen Geschwister
Eine Familie das ganze Volk Ihr Sinn
Jeder gibt was denn gebraucht leichthin

Reichtum ist ein volles Herz wie
Schenken denn der Sonne Vorbildschaft
Alles fruchtet blüht wie von ganz selbst herbei gelacht

Ursprünglichen Post anzeigen

2 Kommentare zu „Die Reise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s