Ich war schockiert, wie gefügig diese Kinder alle waren.

Sie haben sich wie Lämmer diesen Ritualen unterzogen. Was werden da für Kinder herangezogen?

Und es soll ja so weitergehen.

Denn in der Pressekonferenz (…) hat ja Herr Wieler [der Präsident des RKI] ganz klar und deutlich gesagt, es geht darum,

… dass man einfach die Dinge ohne nachzudenken befolgt, dass man nicht darüber nachdenkt, dass man nicht diskutiert, das hat er ja wörtlich gesagt, und dass die Klassen nicht durchmischt werden und dass alles so weiter läuft wie bisher.

Fertig. Es gab ja keine Diskussionen.

https://deutsch.rt.com/gesellschaft/106270-corona-ausschuss-situation-kinder-i/

Wer bleibt dann noch? Dann bleiben nur noch die Eltern, die sich hinter ihre Kinder und schützend vor ihre Kinder stellen können.

Und was Eltern erleben, das wird uns dann nachher Frau Romdhani von der Initiative ‚Eltern stehen auf‘ erzählen. Damit man sieht, wie mit Eltern umgegangen wird, die dann wirklich versuchen, für ihre Kinder einzutreten.

Mit Blick auf seine eigene Kindheit in den 1970er-Jahren, in der er und seine Geschwister dazu angehalten worden seien, nichts einfach so hinzunehmen und möglichst viele Fragen zu stellen, wollte einer der Juristen wissen, ob dies nicht der Normalfall ist.

Was jetzt geschieht mit dieser Sache, ist eine absolute Nivellierung.

Es werden Emotionen ausgeschaltet,

… es wird das Denken abgeschaltet, das heißt,

… das menschliche Potenzial, was wir ja alle haben (…), wird nicht mehr genutzt. (…) Wenn das so weitergeht, dann ist es ein Rückschritt in ein archaisches Zeitalter des Menschseins.

Es ist unglaublich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s