Tierschutznews 09/2020 über den Wert von Freundschaft — Welttierschutzgesellschaft

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund,

„Wahre Freundschaft erkennt man erst in schlechten Zeiten“,

heißt es zurecht oft. Und wann könnte das besser passen als in dieser aktuell so großen Not? Während die Welt im Bann der Coronakrise steht, versuchen wir an der Seite der Tiere zu bleiben – als treue Partner und Freunde. 

In dieser Ausgabe der Tierschutznews möchten wir Ihnen den Wert dieser Freundschaft nahe legen. 

Blicken wir dazu zunächst auf die zwei Bärenwaisen Bamse und Kenya – vielleicht erinnern Sie sich an ihr Schicksal: Völlig entkräftet wurden sie dem Bärenschutzzentrum in Rumänien übergeben. Doch was wäre aus ihnen geworden, wenn hier keine Versorgung möglich gewesen wäre? Erst durch die Spenden für den WTG-Nothilfefonds – von Tierfreundinnen und -freunden wie Ihnen – konnten wir unter anderem die Gehälter der Tierpfleger*innen und die so wichtige Rund-um-die-Uhr-Versorgung der Jungtiere leisten. »Sehen Sie selbst, wie gut es den beiden Freunden heute geht: 

baeren_tierschutznews

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund, Schicksale wie diese, die sich zum Positiven wenden, sollen uns Kraft schenken. Denn als treue Freunde müssen wir weiter Stärke und Ausdauer beweisen, wie »ein Blick nach Indien zeigt. Nicht nur, dass im Land zahllose Tiere schwer unter den Folgen der Corona-Restriktionen leiden und unserer Hilfe bedürfen, wüten jetzt im Bundesstaat Odisha, dem „Hotspot der Klimakrise“, auch noch extreme Überschwemmungen, die ganze Landstriche überfluten und unzählige Tiere in Lebensgefahr gebracht haben. Unsere Teams sind vor Ort im Einsatz. Und wir werden – hier in Berlin – in Gedanken an sie zu mehr Aufmerksamkeit und Hilfe aufrufen: Im Rahmen des globalen Klimastreiks am 25. September geben wir den Tieren als stille Opfer der Klimakrise unsere Stimmen. »Sind Sie dabei? Wir würden uns freuen!

Wir wünschen Ihnen mit diesen und weiteren lesenswerten Inhalten eine gute Lektüre. 

In Freundschaft
Ihr Team der Welttierschutzgesellschaft

bamse-braunbaer-junges-schutzzentrum
Rumänien: Blick hinter die Kulissen Aufgrund der Coronakrise herrscht im Schutzzentrum weiterhin äußerste Not. Einnahmen durch Spenden und Eintrittsgelder fehlen, weshalb die Fütterung und Versorgung der in Obhut befindlichen nahezu 100 Braunbären (darunter Bamse und Kenya) nur schwer leistbar ist. Doch wir geben unser Bestes, dass die Tiere von unseren Sorgen nichts mitbekommen.Mehr erfahren

klimakrise-rind
Berlin: Globaler Klimastreik
Am 25. September 2020 gehen wir im Rahmen des globalen Klimastreiks in Berlin wieder auf die Straße – natürlich absolut Coronakonform mit ausreichend Abstand und unter Einhaltung der Hygienevorschriften. Wir laden Sie ein, sich uns bei der Demonstration in Berlin anzuschließen! Gemeinsam wollen wir ein Zeichen setzen, dass ein gesundes Klima unabdingbar für das Wohl von Millionen von Tieren weltweit ist. 
Mehr erfahren

 indien-apowa-nothilfe-pferde-wtg-nl
Indien: Notfallteam im Einsatz
Im indischen Odisha fehlt es für die Tiere momentan an allen Enden: Weder Futter noch Wasser sind leistbar, eine tiermedizinische Versorgung nahezu ausgeschlossen. Doch binnen weniger Einsatztage konnte unser Notfall-Team bereits 182 Pferden und 73 Kamelen helfen und sie mit Futter als auch einer tiermedizinischen Behandlung erstversorgen. 
Mehr erfahren

kebba-daffeh-gambia-portraet-2
Virtuelle Tierwohlkonferenz in Afrika
Mit der Africa Animal Welfare Conference findet diese Woche ein wichtiges Netzwerktreffen zwischen Organisationen und Regierungsvertreter*innen statt – und wir wirken inhaltlich mit. So wird u.a. Dr. Kebba Daffeh (Westafrika-Repräsentant des Programms TIERÄRZTE WELTWEIT) den Stellenwert von Tierschutzbildung untermauern – und an Verantwortliche appellieren.
Mehr erfahren

suedafrika-streuner-nothilfe-brief-tierschutz-nl
Südafrika: Worte, die zu Tränen rühren
„Es ist so, als würde man den letzten Lichtschimmer in dieser Zeit vor dem Erlöschen bewahren“, so steht es im Brief unserer Partnerorganisation aus Südafrika. Dank des WTG-Nothilfefonds konnten wir gerade erst »zusätzliche Hilfe für das Streunerschutzprojekt leisten und damit größere Katastrophen abwenden. Lesen Sie selbst, was unsere Hilfe bewirkt.
Zum Brief

teacup-tierschutz-blog-welttierschutzgesellschaft
Tierschutzblog:Teacup-Hunde
Hunde so klein, dass sie als ausgewachsene Tiere in eine Teetasse (engl. Teacup) passen, sind die Folge bewusster Kleinzüchtungen bekannter Zwerghunderassen wie beispielsweise Chihuahua, Zwergpinscher, Yorkshire Terrier oder Toy-Pudel. Doch so klein das Tier, so groß das Leid: Lesen Sie in unserem neusten Tierschutzblog über die gravierenden gesundheitlichen Probleme der Teacup-Hunde.
Zum Tierschutzblog

Weitere Neuigkeiten
… finden Sie immer aktuell auf unserer Website, unter »www.welttierschutz.org

Ihre Spende rettet Tierleben
Bereits mit Ihrer Spende von 35 Euro übernehmen Sie die Kosten für das Futter einer der beiden Bären eine Woche lang.

Jetzt spenden
 Welttierschutzgesellschaft e.V.
Reinhardtstr. 10
10117 Berlin
Tel.: +49(0)30 – 9237226-0
E-Mail: info@welttierschutz.org
Spendenkonto
IBAN: DE38370205000008042300
BIC: BFSWDE33XXX
Jetzt spenden und aktiv werden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s