Ein universeller Heilpilz, Ihre Fragen und eine Stellungnahme — renégraeber

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

im letzten Newsletter ging es unter anderem um den Wirkstoff Strophanthin, der mir  schon seit Jahrzehnten bekannt ist. (Die Sache mit dem universellen Heilpilz kommt gleich…)

Was mir neu zum Strophanthin war: die antivirale Potenz dieses Mittels, die im Zusammenhang mit C-O-V-I-D-19 untersucht wurde.

In der Folge erreichten mich zum Strophanthin zahlreiche Fragen:

Welche Dosis?,
Welches Präparat?, usw.

Nun, das würde ich nicht pauschal beantworten wollen. Denn (wie fast immer), kommt es darauf an, warum man das nehmen möchte?

Und je nachdem reichen die frei erhältlichen Präparate (die unter die Homöopathie fallen) in der Potenz D4, in anderen Fällen (vor allem bei einigen Herzpatienten) braucht es die Tinktur. Und die ist verschreibungspflichtig – man braucht also einen Arzt der das verordnet.

Dazu habe ich in meinem Grundsatzbeitrag zum Strophanthin am Ende einen Link mit Adressen von Ärzten die damit arbeiten. Denn: die meisten Ärzte wissen vom Strophanthin und dessen Einsatz nichts mehr:

https://www.naturheilt.com/medikamente/strophantin.html

Aber: Für eine umfassende „Herztherapie“ braucht es aus meiner Sicht mehr, als „nur“ eine Heilpflanze oder ein Vitamin, usw.

Deswegen versuche ich ja Therapiestrategien für Beschwerden in meinen Büchern vorzustellen, wie z.B. in „Die biologische Herztherapie“:

https://www.renegraeber.de/herztherapie.html

Als Anmerkung vielleicht nochmal dazu: Ich freue mich sehr, wie viele Menschen sich selbst helfen!

Hier die E-Mail eines Lesers:

Guten Tag Herr Gräber,
seit vielen Jahren lese ich Ihre super recherchierten Berichte im Internet und habe auch von Anfang an „Natürlich gesund“ abonniert. In einer dieser Ausgaben haben Sie bei sehr schnellem Puls folgendes für eine dreiwöchige Kur empfohlen:
Herzschlag zu schnell:
Morgens: Regenaplex Nr. 16 und 6 jeweils 8 Tropfen
Mittags: Regenaplex Nr. 7 und 50a jeweils 8 Tropfen
Abends: Regenaplex Nr. 506a und 6 jeweils 8 Tropfen
Nachdem ich das fast 3 Wochen gemacht habe, ist mein Ruhepuls meistens um die 80 Schläge.
Vorher waren es oft um die 100 Schläge.


Warum bringe ich diesen Bericht?

A) Um zu zeigen, dass Sie auch an die Homöopathie denken dürfen. Die in der E-Mail erwähnten Regenaplex-Mittel sind Mischungen verschiedener homöopathisch aufbereiteter Substanzen, mit denen ich „symptomatisch“ gerne arbeite – vor allem auch in Fällen in denen sich kein klares Einzelmittel zeigt. Ich weiß: allen klassisch-homöopathisch arbeitenden Kolleginnen und Kollegen sträuben sich jetzt die Haare. Auch ich habe 2 Jahre klassisch-homöopathisch gelernt und habe die Komplexmittel anfangs missachtet… Ich schreibe in kommenden Newslettern dazu gerne mehr, wenn es gewünscht wird.

B) Die Besserung nach einer Einnahme-Dauer von 3 Wochen liegt ziemlich genau in dem Bereich, wo ich eine Besserung in diesem Rahmen auch erwarte. Voraussetzung: Die Mittel sind passend gewählt.

Mehr solcher Therapie-Schemata zur Herztherapie (inkl. Bluthochdruck usw.) finden Sie in meinem Buch zur biologischen Herztherapie.

So, das war jetzt „nur“ ein Rückblick zu der Sache mit dem Strophanthin.

Jetzt zu einer weiteren Substanz von der ich weiß, dass diese umfassende Wirkungen besitzt und die ich auch als eines meiner „5 Wundermittel“ einstufe:

Der chinesische Heilpilz Ganoderma lucidum, auf Deutsch: glänzender Lackporling. Besser bekannt ist dieser unter dem Namen Reishi.

Wenn ich diesen Heilpilz Patienten verordne, sage ich manchmal im Scherz dazu: „Der hilft nur NICHT bei ungewaschenen Vorhängen und gegen Achselbehaarung…“

Ok – zum Comedian reicht es bei mir sicher nicht. Meine Witze sind einfach zu schlecht.

Aber im Ernst: der Reishi ist eine Substanz mit enorm viel Potenzial. Und auch bei viralen Geschehen:

https://vitalstoffmedizin.com/blog/ganoderma-reishi-gegen-corona/

Wichtig zu wissen: Zur Vorbeugung reichen die üblich empfohlenen Dosen aus. Bei bereits vorliegenden gravierenden Symptomen, muss die Dosis deutlich gesteigert werden. In schweren Fällen müssten das schon wenigstens 3 mal 10 Kapseln eines guten Reishi Extrakts sein.

Wie ich da bei einer Grippe und Erkältungen vorgehe habe ich ja im Buch „Die biologische Therapie der Grippe, grippaler Infekte und Erkältungen“ beschrieben:

https://www.renegraeber.de/biologische-grippe-therapie.html

Mit dem Wissen aus diesem Buch, habe ich vor keiner Infektion Angst.

Tja… Und da wären wir wieder beim Thema, welches uns seit Monaten begleitet.

Eine Leserin schrieb mir zum letzten Newsletter:

„Wenn Sie der Meinung sind, dass Corona nicht so gravierend ist, wie es dargestellt wird, müssen Sie ja auch keine Werbung für ihr Grippe-Buch machen.“

Das Thema Corona und die Zwangsmaßnahmen haben immer noch eine ziemliche „Brisanz“. Alleine schon wegen der Maßnahmen und der Einschränkung der Grundrechte – übrigens etwas, was es in dieser Form noch nie in der Nachkriegsgeschichte gab.

Ist SARS-CoV-2 und die Erkrankung an COVID-19 gravierend? Durchaus! Vor allem wenn man über keine gute Immunantwort verfügt. Und die ca. 9.400 Verstorbene in Deutschland zeigen dies.

Aber ist das dramatisch? Nein. Denn mit diesen Zahlen liegen wir auf dem Niveau einer mittleren bis schweren Grippe – wie jedes Jahr. Exakte Zahlen dazu in meinem Beitrag: Wie tödlich ist Corona?

Es gibt aber auch Personen die eine Grippe (bzw. die Infektion) überleben. Und das sind die allermeisten: ungefähr 99,5%! Und alle diese profitieren (nach meinem Dafürhalten) von Informationen zu einer biologischen Therapie, wie ich diese bei mir selbst haben wollen würde. Mehr möchte ich dazu nicht sagen….

… oder vielleicht doch: gerade die antiviralen Mittel wie Tamiflu, Remdesivir, usw. lehne ich dankend ab. Und um es noch deutlicher zu formulieren: ich würde dieses „Zeug“ nicht einmal mit der Kneifzange anfassen.

Ein weiterer Leser schrieb mir:

1. Haben Sie mal über die Landesgrenze hinaus mal geschaut? Stichwort Übersterblichkeit, also Fakten!

Meine Antwort: Die Zahlen aus dem Ausland sind für mich mehr als verwirrend. Ich tendiere dazu vor allem das zu beurteilen, was ich hier vor Ort bei uns in Deutschland sehe.

Aber ich habe mir die Zahlen (die mir zugänglich sind) angesehen und in einem Beitrag dazu berichtet:

https://renegraeber.de/blog/corona-sterblichkeit-usa-schweden-deutschland-philippinen/

Das war vor knapp 4 Wochen. Ich hatte den Beitrag auch hier im Newsletter bereits gebracht.

2. Haben Sie sich gefragt warum die Zahlen in Deutschland so niedrig sind? Vielleicht gerade weil sich die meisten an die AHA-Regeln halten?

Ja, habe ich auch. Die Regeln und der Lockdown wurden eingeführt als die Zahlen bereits deutlich gefallen waren. Und in einigen Beiträgen hatte ich das auch gezeigt. Ich denke in Deutschland und Österreich sind die Zahlen unter anderem deswegen so niedrig, weil die „Alternativ-Medizin-Szene“ hier ausgeprägter ist, als in anderen Staaten Europas. Im März waren Vitamin-D- und Vitamin-C-Präparate teilweise ausverkauft. Ingwer in den Supermärkten ebenfalls. Ich halte diese Naturheilkunde-Maßnahmen für wesentlich effektiver als diese „Regeln“. Stichwort Immunsystem.

Die CDC, eine Behörde des US-Gesundheitsministeriums, brachte vor Kurzem interessante Zahlen.

Die CDC veröffentlichte am 2. September 2020 einen Report zu Todeszahlen für Covid-19. Unter dem Absatz „Komorbiditäten“ (comorbidities) werden die Ursachen für die Todesfälle verhandelt. Und dort steht auch der Satz, der zahlreiche Experten in helle Aufregung versetzen müsste:

„Bei 6 % der Todesfälle ist Covid-19 als die alleinige Ursache zu bezeichnen. Bei Todesfällen mit Konditionen und Ursachen zusätzlich zu Covid-19 zeigten sich im Durchschnitt 2,6 zusätzliche Konditionen oder Ursachen, die zum Tode geführt hatten.“

https://renegraeber.de/blog/cdc-covid-report/

Mein Fazit dazu ist einigermaßen gesalzen:

Die Pandemie-Suppe wird immer dünner. Die Lügen dagegen werden immer dicker. Und die Erklärungen und Rechtfertigungen der sogenannten „Faktenchecker“ glänzen durch elementare Hilflosigkeit.

Alle diese Bemühungen sind dermaßen durchsichtig und blödsinnig, dass man sich fragen muss, ob hier IQ-mäßig signifikant eingeschränkte Journalisten am Werk waren oder ob es sich hier nicht doch um gut bezahlte Auftragsarbeiten handelt, in dem Bemühen, die Bevölkerung weiterhin einzulullen und einzuschüchtern?

In diesem Zusammenhang (mit Corona und Gesundheit) habe ich dem „Gesundcoach Alexander“ vergangene Woche ein Interview gegen, dass Sie im Rahmen seines Kongresses sehen können. Wenn Sie das interessiert, klicken Sie hier.

Mittlerweile ist es ja (fast) so in Deutschland: wenn man die Regierungsmaßnahmen kritisiert (und für unverhältnismäßig hält) wird man in eine bestimmte Ecke verfrachtet. „Coronaleugner“ ist da noch einer der milderen Begriffe. Tja… so weit sind wir also – schon – wieder.

Zum Abschluss möchte ich Ihnen noch exemplarisch eine (von vielen) Emails senden, die mich auch ermutigen für Sie weiter zu schreiben und zu recherchieren:

Sehr geehrter Herr Gräber,
auch ich möchte mich an dieser Stelle vielmals bei Ihnen für die tollen Newsletter bedanken. Sie sind eine wahrer „Seelentröster“ in dieser Zeit inmitten von ignoranten Menschen. Es tut gut, solch fundierten Berichte – fernab jeglicher Verschwörungstheorie – zu lesen.


Meine Antwort: Ich habe Ihnen zu danken! Danke für Ihr Vertrauen! Aber: Glauben Sie mir kein Wort. Prüfen Sie es selbst und ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse.

Ich wünsche Ihnen Alles Gute! Geben Sie gut auf sich Acht!

Liebe Grüße,

Ihr

René Gräber


P.S.: Im Beitrag erwähnte ich weiter oben den Gesundheitsbrief „Natürlich gesund mit René Gräber„, den der FID-Verlag herausgibt. Dort bringe ich im Oktober einen Spezialreport mit Schmerzfrei-Übungen heraus und dazu auch ein Video in dem ich auf wichtige Aspekte eingehe. Wenn Sie sich das mal anschauen möchten, KLICKEN SIE HIER.

P.P.S.: Was ich auch immer wieder gefragt werde: Ob meine Newsletter, die Links usw. geteilt werden dürften? Meine Antwort: Ja sicher. Unsere höchste Aufgabe ist es zu dienen und zu helfen. Und wenn Sie der Meinung sind, dass diese Informationen Ihren Freunden, Bekannten und Verwandten helfen, dann schicken Sie ihnen das einfach weiter.
Hufenweg 24 , Preetz, SH 24211, Germany

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s