Corona als Vorwand für Ausbau der Kontrolle — S&G 41

pkr. Ist es vorstellbar, dass die Corona-Pandemie als Sprungbrett genutzt wird, um Entwicklungen voranzutreiben, die unter normalen Umständen nur langsam umsetzbar wären? Bargeldlose Bezahlverfahren, Online-Handel, virtuelle Konferenzen, Digitalisierung des Bildungswesens, Home Office und digitale Gesundheitsdaten werden immer beliebter. Corona scheint die perfekte Wunderwaffe für „zufällig“ all das, was den erklärten Zielen von NSCAI & Co. dient, zu sein. Ein Artikel des Wirtschaftsmagazins Forbes fasst es so zusammen: „Regierungen und Städte nutzen […] Sensoren und Daten, um die Kontakte von mit dem Corona-Virus Infiziertennach zuverfolgen. Gleichzeitig helfen Smart Cities* bei den Anstrengungen festzustellen, ob die Regeln zur sozialen Distanz eingehalten werden. Neben einer globalen Gesundheitskrise ist der Coronavirus letztlich ein Experiment geworden, wie man Menschen in großem Maßstab überwachen und kontrollieren kann.“[5]

Ein Kommentar zu „Corona als Vorwand für Ausbau der Kontrolle — S&G 41

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s