Oxymel – die Honigtinktur

Gegen den Strom

2 Flaschen mit Kräuterölauszüge mit Lavendel

Oxymel ist gesund und lecker

In dieser wunderbaren Naturarznei verbinden sich die Süße des Honigs und die fruchtige Säure des Apfelessigs mit der wohltuenden Wirkung der beigefügten Kräuter. Der Sauerhonig schmeckt so gut, dass auch Kinder ihn gerne einnehmen. Das Aroma der Kräuter gibt jeder Oxymel-Tinktur ihren besonderen Charakter.

Rund drei bis vier Wochen ziehen die Kräuter in der Honig-Apfelessig-Mischung. Am besten eignet sich das sogenannte „Kaltverfahren“. Für das einfache Grundrezept benötigt  man drei bis vier Teile Honig, einen Teil Essig und die gewünschten Kräuter.

Oxymel sollte vier bis sechs Wochen eingenommen werden. Die Flüssigkeit in ein Glas  Wasser oder Tee geben und schluckweise trinken oder direkt pur.

Dem Sauerhonig wurden schon in der frühen Geschichte entzündungshemmende, auswurfsfördernde, fiebersenkende, immunstärkende, wundheilende und stoffwechselregulierende Kräfte attestiert.

Oxymel als Medikament

„Wir geben Oxymel den Patienten als Medikament, nicht als Nahrungsmittel“, schrieb der griechische Arzt Galenus von Pergamon (129-199) und…

Ursprünglichen Post anzeigen 278 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s