Corona-Ankunft: Korporatokratie (!?)

Der Mensch - das faszinierende Wesen

Ich freue mich, dass Nick Mott nach langer Zeit wieder mal vorbei schaut und seine Denk-Art in Kommentaren hier lässt. Eine dieser Kommentare möchte ich gerne als eigenständigen Artikel hier ins Regal stellen, denn es wäre schade um diese Perle, wie ich finde:

***

Links im Unsichtbaren der Tiefe Staat?

Eindeutig verlagerte sich das Gewicht der Entscheidungsmacht in den letzten Jahrzehnten sukzessive aber unaufhaltsam von der ‚Politik‘ über die Lobbykratie hin zur Korporatokratie. Diese führenden ‚Gesellschaftsformen‘ sind natürlich kein Selbstzweck, sondern nur Mittel zum Zweck. Wem gehören diese führenden Gesellschaften?
‚Unternehmern‘.

Aber kaum einer dieser Unternehmer’genies‘ konnte zu derart einflussreicher Position aufsteigen ohne Protegé von Anderen gewesen zu sein – z.B. (aber nicht nur) von sogenannten ‚Financiers‘. Das können wiederum andere Superreiche sein oder Banken oder Geheimdienste oder ‚Logen‘ u.ä.

In jedem Falle supranationale Kreise.

Deren Machtbasis war bis vor kurzem das Abhängigkeitsgeschäft über Kredite oder Manipulation der Märkte (von…

Ursprünglichen Post anzeigen 875 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s