Rubikon — Brücken statt Mauern

https://www.rubikon.news/artikel/brucken-statt-mauern

Brücken statt Mauern

Ossis und Wessis können ihre Fremdheitsgefühle überwinden, indem sie sich ihre Geschichten erzählen. Exklusivabdruck aus „Aufgewachsen in Ost und West“.

von Torsten Haeffner, Katrin McClean

Foto: Noppasin Wongchum/Shutterstock.com

Pathos und Verdrängung dürften die offiziellen Feierlichkeiten anlässlich von 30 Jahren „Deutscher Wiedervereinigung“ wieder prägen. Während Politiker die Einheit beschwören werden, sind die Lebensverhältnisse in beiden Landesteilen noch immer sehr verschieden, sind sich Ossis und Wessis, obwohl sie sich aneinander gewöhnt haben, noch immer teilweise fremd geblieben. Was die Politik jedoch in 30 Jahren nur sehr unzureichend geschafft hat, kann der Kultur und vor allem den einzelnen Menschen selbst gelingen:

Brücken zu bauen, wo vorher materielle und vor allem mentale Mauern gestanden haben.

Wollen wir wirklich zusammenwachsen, müssen wir beginnen, einander zuzuhören und ein vertieftes Verständnis der jeweils verschiedenen Wurzeln und Lebenserfahrungen gewinnen. Das Buch „Aufgewachsen in Ost und West: 64 Geschichten für eine wirkliche Wiedervereinigung“ wird pünktlich zum 30. Jahrestag am 3. Oktober 2020 beim Rubikon Buchverlag erscheinen. Wir veröffentlichen exklusiv vorab das Vorwort von Katrin McClean und Torsten Haeffner.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s