Die Schweiz und ihre Rohstoffhändler — publiceye

Eine Bestandesaufnahme des gefährlichsten Geschäfts der Schweiz

Der Rohstoffhandel und die Schweiz sind eng miteinander verbunden. Seit der Veröffentlichung unseres Buches «Rohstoff: Das gefährlichste Geschäft der Schweiz» im Jahr 2011 kritisieren wir regelmässig die mangelnde Regulierung dieses Sektors.

Doch geschehen ist herzlich wenig: Die Schweizer Rohstoffhändler sorgen weiterhin regelmässig für Skandale und negative Schlagzeilen. Im aktuellen Public Eye Magazin nehmen wir eine Bestandesaufnahme des Sektors vor und zeigen auf, wieso eine bessere Regulierung der Rohstoffbranche dringend notwendig ist.

Möchten Sie mehr erfahren über das «gefährlichste Geschäft der Schweiz»? Dann bestellen Sie jetzt kostenlos die aktuelle Ausgabe des Public Eye Magazins:
Magazin kostenlos bestellen
Wir wünschen eine spannende Lektüre!
Für Public Eye,
Roman Bolliger


PS: Sie haben unser Magazin bereits erhalten? Dann helfen Sie, es weiterzuverbreiten und bestellen Sie in unserem Shop weitere Exemplare des Magazins.
Public Eye | Dienerstrasse 12 | Postfach | 8021 Zürich | www.publiceye.ch








Spenden: Spendenkonto PC 80-8885-4 / Online-Spende

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s