“ Die Urwald-Hebammen Kolumbiens“/ Doku

Menschenkind

  • Pacha, Manuela und Keyla eint bei allen Unterschieden ihr Engagement für Frauen und Kinder in Kolumbien. Die drei Urwald-Hebammen nehmen weite und gefährliche Wege auf sich, um werdende Mütter in den abgelegenen Dörfern des kolumbianischen Regenwaldes während Schwangerschaft und Geburt zu unterstützen. Eine ärztliche Versorgung gibt es in dieser armen Region für die Schwangeren in der Regel nicht. Das Departamento del Chocó im Nordwesten Kolumbiens liegt zwischen Pazifik und Anden. Die Bevölkerung ist überwiegend afrokolumbianisch, es gibt aber auch indigene Stämme. Die meisten Menschen leben abgeschieden im tiefen Dschungel. Die Frauen bringen ihre Kinder zu Hause zur Welt. In der Schwangerschaft wären sie vollkommen auf sich allein gestellt, würden ihnen nicht mutige Frauen und Männer zur Seite stehen, die sich seit Generationen für sie einsetzen. Die Dokumentation begleitet drei solcher Urwald-Hebammen: Die 57-jährige Pacha gilt als die erfahrenste unter ihnen. Ihre Medizin stellt sie aus dem, was die Natur ihr…

Ursprünglichen Post anzeigen 76 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s