Wenn die Luft zum Atmen fehlt

Gegen den Strom

Schon seit längerer Zeit kann man feststellen, dass die Luft, die jedes Wesen auf dieser Erde zum Leben benötigt, immer „dünner“ wird.

Das liegt sicher nicht an einer Klimaerwärmung, denn wie wir wissen, brauchen Pflanzen unbedingt Co2 für ihre Fotosynthese.

Sauerstoff wird uns vorenthalten, auch dadurch, dass immer mehr Regenwälder sterben, weil große Konzerne mit diesen Hölzern Profit machen wollen.

Durch die Corona-P(l)andemie wird es nun immer offensichtlicher, wie wir von dem notwendigsten Überlebensmittel abgeschnitten werden sollen bzw. müssen wir durch erhöhte Steuern auch noch dafür bezahlen.

Wer die Maske stundenlang trägt, bekommt nicht genügend Sauerstoff zur Versorgung der Zellen und außerdem atmet er ausgeamtetes Kohlendioxid immer wieder ein.

Besonders die Kinder sind davon sehr betroffen, wie wir alle wissen, und das muss schleunigst geändert werden, wenn wir das Ruder noch herumreißen wollen, um keinen weiteren Schaden anzurichten. R.

Dazu ein Bericht auf dem Telegram-Kanal von https://t.me/nachrichtenportal

„Von wegen…

Ursprünglichen Post anzeigen 165 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s