Ein Heilmittel für so ziemlich alle Krankheiten? — renégraeber

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Ein Heilmittel für so ziemlich alle Krankheiten?

Von einer Leserin erhielt ich dazu folgende Nachricht (mit Frage):

„Ich bin ein Verfechter gesunder Ernährung, generell eines gesunden Lebensstils und nun soll es ein Heilmittel für so ziemlich alle Krankheiten geben, unabhängig vom geführten Lebensstil!? Mein Mann sagt ja, ich sage nein. Nun wüsste ich gerne Ihre Meinung zum Medikament [……..] ?“

Ich war gespannt zu erfahren um welches Medikament es sich handelt – so wie Sie jetzt wahrscheinlich.

Und dann las ich es:

„Nun wüsste ich gerne Ihre Meinung zum Medikament Leronlimab?“

Oh weh… Ich dachte jetzt kommt so etwas wie die Artemisia anua (Beifuß), oder die Heilpilze, Colostrum, Quantenmedizin, oder ähnlichem…

Aber nein: Leronlimab.

Das …mab am Wortende verrät eigentlich gleich worum es geht: monoklonale Antikörper. Und die monoklonalen Antikörper gehören zu den sogenannten Biologika.

Darüber hatte ich bereits vor vielen Jahren (auch hier im Newsletter berichtet):

https://www.gesund-heilfasten.de/blog/biologika-in-der-rheumatherapie/

Biologika helfen Patienten mit Erkrankungen, die auf schweren Entzündungsprozessen beruhen. Sie helfen aber nur, die Symptome zu beseitigen. Eine Heilung kann der Patient aus meiner Sicht nicht erwarten. Daher ist diese Therapieform wieder einmal so typisch für die Schulmedizin, die der Pharmaindustrie hiermit eine mehr als interessante Patientenklientel garantiert.

Ich erinnere mich noch gut als die ersten Patienten mit Biologika behandelt wurden. Alles schön und gut – aber das weitere Fortschreiten in die Avitalität (um nicht zu sagen Morbidität) sehe ich bei diesen Patienten deutlich.

Ich will nicht in Abrede stellen, dass in bestimmten Fällen bestimmte Präparate dieser Medikamentengruppe eine „Erste Hilfe“ leisten. Aber von „Heilung“ würde ich hier keineswegs sprechen wollen!

Eine wirkliche Heilung geht nach meiner Erfahrung ohne eine Änderung des Bewegungverhaltens, der Ernährung, der Entgiftung und des Säure-Basen-Haushalt nicht. 
Beispiel zu Ernährung und Entgiftung:

Ich las eine neuere Studie zur Belastung von Meerestieren mit Plastik. Das Resultat war erschreckend, weil keine einzige Probe frei von Kunststoffen war. Die Menge des Plastiks und die Art der Kunststoffe unterschied sich allerdings zwischen den 5 untersuchten Spezies. Am höchsten war die Verseuchung in Sardinen mit 0,3 Milligramm pro Gramm Frischgewicht:
https://www.gesund-heilfasten.de/blog/meerestieren-plastikverseucht/

Und natürlich essen wir das alles mit und so werden unsere Körper selbst zu Plastik. Ich hatte letztes Jahr erst ausführlich darüber berichtet:

https://www.yamedo.de/blog/unsere-koerper-werden-zu-plastik/

Ich könnte jetzt stundenlang weitermachen mit solchen „Geschichten“. Aber lieber schnell zurück zur Frage der Leserin.

Auf dem Weg der Heilung helfen natürlich Heilpflanzen, Homöopathie und weitere Vitalstoffe, die ich hier ja immer wieder beschreibe.

Bei Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises würde ich lieber in meinem Buch „Heilung der Gelenke“ stöbern um Anregungen zu bekommen…

Und falls es um Grippe geht (weil Leronlimab ja auch für Covid-19 entwickelt wird), lieber in meinem Buch zur biologischen Grippetherapie.

Und damit wären wir (mal wieder) beim Corona-Thema.

Dazu hatte ich wieder dutzende E-Mails. Viele dieser E-Mails berühren mich sehr stark – ebenso wie das Leid der Menschen. Es sind ja nicht nur Fragen wie oben zum Leronlimab, es sind sehr oft Fälle in sogenannten „Letzt-Stadien“, in denen die Patienten schon bei einigen Medizinern waren.

Aber es sind auch zahlreiche „Danke-Emails“ dabei. Viele berichten, dass ihnen mein wöchentlicher Newsletter „gut tue“ – aus verschiedenen Gründen; vor allem wohl, weil ich die Zahlen zu Corona auch in einen Bezug setze.

Und daher möchte ich mal damit beginnen.

Es geht los mit (festhalten!) – dem Alter der Verstorbenen an (oder mit) Corona:

Das Alter der Verstorbenen an (oder mit) Corona in Deutschland seit März: 82 Jahre, gemäß RKI

Die mittlere Lebenserwartung der Deutschen beträgt gemäß statistischem Bundesamt für das Jahr 2020: 81,25 Jahre

Wer es nicht sofort realisiert: Man lebt also „mit Corona“ im Schnitt länger als „ohne Corona“. Das ist natürlich absurd. Und natürlich kann man das so nicht behaupten.

Und mit COVID-19 auf Intensiv zu liegen ist auch kein Spaß, ebenso wenig die Rekonvaleszenz der betroffenen Patienten. Das gilt aber für alle Patienten, die derzeit auf Intensiv liegen, für alle Patienten in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder Menschen die akut oder chronisch krank sind. Fragen Sie mal die mindestens 5 Millionen Menschen die an Depressionen in Deutschland leiden. Fast 2 Millionen Menschen haben die Diagnose Krebs. Über 3 Millionen Menschen leben in Deutschland mit chronischen Schmerzen. Das ist das Elend in unserem Land…. ich verbessere: ein Elend.

Zurück zu den nackten Zahlen. Derzeit liegen 21.330 Menschen in Deutschland auf Intensiv, davon 618 auch wegen Covid-19.

8.946 Intensivbetten sind in Deutschland „frei“, bzw. nicht belegt. Zudem gibt es noch eine „Notfallreserve“ von 12.164 Betten.

Weder im März, noch im April hatten wir eine Notlage, noch eine Übersterblichkeit. Am 13.10. sind 19 Menschen an Covid-19 verstorben. Das statistische Bundesamt zeigt völlig „normale“ Sterbezahlen für Deutschland in diesem Jahr.

Das zeigt ganz klar:

1. Corona hat keinen Einfluss auf das mittlere Sterblichkeitsalter der Deutschen.

2. Wir haben und hatten zu keinem Zeitpunkt in Deutschland in diesem Jahr eine Übersterblichkeit durch Corona.

3. Wir haben und hatten zu keiner Zeit in Deutschland eine Notsituation in den Kliniken durch Corona.

Wenn wir nicht testen würden und die Fälle jeden Tag verbreiten, sowie die Polit-Zwangsmaßnahmen, würde keiner der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land auf die Idee kommen, dass wir eine Epidemie in Deutschland haben.

Daher meine Meinung: Das Notlage-Gesetz ist sofort abzuschaffen und sämtliche Corona-Zwangsmaßnahmen zu beenden. Eine „vernünftige“ Hygiene ist (endlich einmal) in allen Bereichen der Kliniken und Heimen zu gewährleisten, um immungeschwächte Patienten zu schützen.

Und dann sollten wir uns endlich einmal um die wirklich krankmachenden Faktoren kümmern: Umweltgifte, Medikamente, „erlaubte“ Chemie-Zusätze im Essen, elektromagnetische Felder, usw. usw. Aber genau das wird von „der Politik“ seit Jahren und Jahrzehnten blockiert. Willkommen in der „Neuen Normalität“!

Wie diese „Neue Normalität“ auch aussieht gab zum Beispiel Herr Söder am 6.10.20 auf dem virtuellen Bezirksparteitag der CSU Oberpfalz wieder.

Söder wörtlich: „Wie geht man mit denjenigen um, die sich nicht impfen lassen wollen? Aber denen man mit dem Impfstoff auch Vieles erlauben könnte: ein öffentliches Leben.“

Solche Worte muss man erst einmal sacken lassen. Es geht schlicht und ergreifend um die Teilnahme am „öffentlichen Leben“ ohne Impfung. Das ist schon ein starkes Stück, was hier gerade in Deutschland an (weiteren) Zwangsmaßnahmen initiiert wird.

Aber damit noch nicht genug. Die gleichen Politiker und Regierungen, die jetzt wieder die „Zügel anziehen“ (Wortlaut Söder und Merkel im Sommer), nehmen seit Jahren und Jahrzehnten Folgendes hin:

190.000 Behandlungsfehler in Deutschlands Krankenhäusern. Geschätzt 19.000 Todesfälle gehen darauf zurück – JEDES JAHR. (Quelle: KMA-online)

Tote durch Medikamenten-Nebenwirkungen: 58.000 pro Jahr – auch: JEDES JAHR. (Quelle: Prof. Fröhlich, ehem. Leiter Pharmakologie der MHH Hannover)

Krankenhauskeime: 10.000 – 20.000 pro Jahr (Quelle RKI); nach Schätzungen der Gesellschaft für Krankenhaushygiene liegen die Zahlen noch weit höher – bis zu 40.000! Ich habe mit 20.000 gerechnet. Und klar: JEDES JAHR.

Das entspricht dann folgenden Verhältnissen:

An der Corona-Grippe sterben derzeit ca. 10 bis 25 Menschen pro Tag in Deutschland.

52 Menschen versterben an Ärztepfusch pro Tag.

158 Menschen versterben jeden Tag an Medikamenten-Nebenwirkungen. Ich erinnere nochmal kurz an die Frage der Leserin oben zu dem angeblich „Heilungsmittel aller Krankheiten“. Herzlichen Glückwunsch.

Ach ja: und 54 Menschen sterben jeden Tag durch Krankenhauskeime.

Gleichzeitig versterben immer mehr ältere Menschen in völliger Selbstisolation in ihren Wohnungen. Prof. Tsokos (Rechtsmediziner der Charité) hatte in einer Talkshow darauf hingewiesen. Menschen werden nach Wochen mit Gasmaske tot aufgefunden, die bereits monatelang ihre Wohnung aus Angst nicht mehr verlassen hatten.

Die Hamburger Morgenpost titele am 12. Oktober zum Beispiel mit der Schlagzeile: „Bei vielen über 75 wird aus der Angst sich anzustecken Todesangst und aus Rückzug totale Isolation.“ Und was im Unterbewußtsein der Kinder verankert wird, will ich gar nicht weiter ausmalen.

Mir schreiben zunehmend Menschen, dass sie keine Angst vor dem Virus haben, sondern vor den ganzen Maßnahmen und der „Panikmache“.

Mein Rat: Lassen Sie sich nicht verrückt machen. Bleiben Sie besonnen und in Ihrer Mitte. Ich versuche jenseits meiner Praxis durch meine Publikationen so gut es geht zu wirken. Sprechen Sie mit Ihren Lieben. Ich weiß, dass dies nicht einfach ist. Das Thema spaltet. Aber die Zahlen sind meines Erachtens ziemlich eindeutig für Deutschland.

Ganz herzliche Grüße,

Ihr

René Gräber


P.S.: Ein letzter Punkt zu Covid-19: Ich sehe in der Tat eine verlängerte Rekonvaleszenz nach durchgemachter Corona-Infektion. Die Symptome entsprechen in etwas dem Pfeifferschen Drüsenfieber bezüglich Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Das lässt sich aber wunderbar mit Homöopathie und bestimmten Heilpflanzen behandeln! Eine Möglichkeit sind die Maßnahmen und Tinkturen, die ich im Buch zur biologischen Grippetherapie beschreibe. In Kürze kommt da noch mehr zur Therapie von mir!

P.P.S.: Was ich auch immer wieder gefragt werde: Ob meine Newsletter, die Links usw. geteilt werden dürften? Meine Antwort: Ja sicher. Unsere höchste Aufgabe ist es zu dienen und zu helfen. Und wenn Sie der Meinung sind, dass diese Informationen Ihren Freunden, Bekannten und Verwandten helfen, dann schicken Sie ihnen das einfach weiter.

Hufenweg 24 , Preetz, SH 24211, Germany

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s