Tierschutznews 10/2020 mit einem Hoffnungsschimmer inmitten größter Not — wtg

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund, fast auf den Tag genau sieben Monate ist es her, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) angesichts des Coronavirus die Pandemie ausgerufen hat. Die damit einhergehenden Einschränkungen in so gut wie allen Ländern der Welt haben von einem Moment auf den anderen auch unsere Tierschutzarbeit auf den Kopf gestellt. Unsere Partner stehen seitdem vor enormen Herausforderungen – und haben oft mit noch zunehmendem Tierleid zu kämpfen.
 
Dennoch: In dieser Ausgabe der Tierschutznews wollen wir Ihnen einen Einblick in einige Projekte geben, die durch angepasste Maßnahmen – und wo nötig auch mit zusätzlichen Mitteln aus dem »WTG-Nothilfefondsweiterhin große Erfolge schreiben: Folgen Sie uns zunächst nach Malawi und begleiten Sie dort den Einsatz der »Anti-Tollwut-Teams im Kampf gegen die »Tollwut.
malawi-hund-tollwut-tierschutz-newsletter
Lesen Sie noch einmal nach, wie wir »zusätzliche Hilfe für Hunde und Katzen in Südafrika leisten und erfahren Sie, wie »die Weiterbildung von Landwirt*innen in Kapstadt angesichts der Restriktionen angepasst wurde. Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund, auch die Geschichte einer ganz besonderen »Bärenfreundschaft in Vietnam und die beeindruckende »Fotoreise zu den Faultieren in Suriname soll Ihnen zeigen, wie wertvoll unser gemeinsames Engagement für den weltweiten Tierschutz bleibt. Herzlichen Grüße – und danke, dass wir Sie an der Seite der Tiere haben!
Ihr Team der Welttierschutzgesellschaft PS: Kennen Sie schon unsere neue Kampagne »„Stoppt Tierleid in den sozialen Netzwerken“? Mit Ihrer Unterschrift »fordern Sie mit uns die Betreiber der sozialen Netzwerke auf, dem Tierleid keine Plattform zu bieten – denn auch im digitalen Raum bedarf es dringend einer Stärkung des Tierschutzes.
 
malawi-tollwut-teams-nl
Malawi: Anti-Tollwut-Teams im Einsatz Das Coronavirus ist für viele Menschen in Malawi nicht die einzige Gefahr: Bis heute sterben allein in der Hauptstadt Lilongwe, jedes Jahr noch zahlreiche Menschen, die sich über einen Biss von einem Hund mit »Tollwut infiziert hatten. Mit Anti-Tollwut-Teams sind wir deshalb an neun Stationen, in denen in der Vergangenheit die meisten Hundebisse registriert wurden, im Einsatz. Erleben Sie die Arbeit hautnah mit:Mehr erfahren
 
suedafrika-nutztiere-nl
Südafrika: Die Krise als Chance Um die Weiterbildung der Landwirt*innen in den Blue Downs in Kapstadt während der Pandemie nicht zum Stillstand kommen zu lassen, wurde das Konzept grundlegend angepasst: Sowohl die Theorie als auch die Praxiseinheiten der Workshops finden nun direkt auf den Farmen statt. Das angepasste Modell hat sich schnell bewährt und bringt eine Reihe an Vorteilen mit sich.Mehr erfahren
 
lucy-vietnam-nl
Vietnam: Wie Bärin Lucy ihr Glück fand Mit ihren über 20 Jahren ist Lucy eine der ältesten Bärinnen, die in das kürzlich fertiggestellte seniorengerechte Bärenhaus im Schutzzentrum für ehemalige „Galle-Bären“ umziehen durfte. Neben der bärengerechten Unterbringung und Versorgung spielt eine Bärenfreundschaft für Lucys Wohlbefinden eine mindestens ebenso wichtige Rolle – eine Geschichte, die ans Herz geht.Mehr erfahren
 
faultier-suriname-nl
Suriname: Faultiere im Fokus Ob mitten im Regenwald, im Schutzzentrum oder in den Hinterhöfen der Hauptstadt Paramaribo: Es vergeht kaum ein Moment im Leben von Monique Pool, der Leiterin des Wildtierschutzzentrum unserer Partnerorganisation Green Heritage Fund Suriname (GHFS), in denen Faultiere nicht in ihrer Nähe sind. Der renommierte Fotojournalist Justin Mott hat ihren besonderen Alltag mit den Tieren fotografisch begleitet.Zur Bilderstrecke
 
katzengesicht-kampagne
Kampagne: Stoppt Tierleid in sozialen Netzwerken Bilder und Videos von Taten schwerster Tierquälerei, deren alleinige Vorstellung schon schwer zu ertragen ist, verbreiten sich in den sozialen Netzwerken nahezu uneingeschränkt unter Millionen Nutzer*innen weltweit. Im Rahmen unserer Kampagne fordern wir die Betreiber der Netzwerke auf, dem Tierleid keine Plattform zu bieten. Bitte unterzeichnen Sie unsere Petition und teilen Sie diese in Ihrem Bekanntenkreis. Jetzt unterzeichnen
 
savannah-bengal-katze-tierschutzblog-nl
Tierschutzblog: Savannah- und Bengal-Katzen – bitte nicht als Haustier! Die Kreuzungen aus Haus- und Wildkatze werden mit dem Ziel gezüchtet, den liebevollen Charakter einer Hauskatze mit dem exotischen Aussehen von Wildkatzen wie Leoparden, Ozelots und Jaguaren zu verbinden. Doch die Haltung der Tiere ist besonders anspruchsvoll und aus Tierschutzsicht nicht zu befürworten.Zum Tierschutzblog
 
tierschutzpost-herbst-2020
Neue Ausgabe der Tierschutzpost Zweimal jährlich berichten wir Tierfreundinnen und Tierfreunden, die durch ihre treue Unterstützung unseren weltweiten Einsatz für den Tierschutz maßgeblich ermöglichen, in unserem Spendermagazin von ausgewählten Projekten und Erfolgen unserer Tierschutzarbeit. Die Herbstausgabe des Spendermagazins hat gerade den Weg in die Briefkästen gefunden – und steht auch online zum Durchblättern bereit.Zur Tierschutzpost

Weitere Neuigkeiten … finden Sie immer aktuell auf unserer Website, unter »www.welttierschutz.org

Der WTG-Nothilfefonds

Wir tun auch in dieser beispiellosen Krise alles in unserer Macht stehende, um den Schutz der Tiere sicherzustellen. Bitte stehen Sie den Tieren und den Menschen, die sich ihrem Schutz annehmen, zur Seite – denn Tierschutz fängt beim Menschen an.


Jetzt Fördermitglied werden

 
 tierärzte-weltweit-vets-united-welttierschutzgesellschaft-malawi-2-1024x512
 
Welttierschutzgesellschaft e.V.
Reinhardtstr. 10
10117 Berlin
Tel.: +49(0)30 – 9237226-0
E-Mail: info@welttierschutz.org
Spendenkonto
IBAN: DE38370205000008042300
BIC: BFSWDE33XXX
Jetzt spenden und aktiv werden
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s