Zeitpunkt-Apero: erst jetzt recht

Die Welt verändert sich durch Dein Vorbild,
nicht durch Deine Meinung.         Paulo Coelho

Liebe Leserinnen und Leser

Wenn alle auf Distanz gehen, ist menschliche Begegnung besonders wichtig. Das konnte man in den letzten Tagen und Wochen immer wieder erfahren.


Jetzt mit funktionierendem Anmeldelink für den Apero: hier
Ja, der Apero findet statt und zwar in der «Konservi», dem gediegenen Veranstaltungslokal der Weinhandlung am Küferweg in Seon.

Und inzwischen ist auch das Programm komplett.
Wir beginnen mit Musik, machen den Geist frei und wollen dann sehen, was für Projekte uns in einem sog. Elevator Pitch (einer Präsentation von zwei bis drei Minuten) vorgestellt werden.

In der grossen Pause, die der Verpflegung und der Vernetzung dient, bleiben wir am Platz (damit wir keine Maske anziehen müssen) und lassen uns bedienen. Zwei- bis dreimal wechseln wir den Stuhl, um mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen. Wer sich (masken)frei bewegen will, geht nach draussen.

Im dritten Teil, dem Talk, lernen wir drei interessante Menschen kennen:
Urs Friedli, Pfarrer aus Basel. Er findet, dass die Kirche gerade in der Corona-Zeit mehr Seelsorge hätte bieten müssen.
Corinne Fonseca, Gymnasiallehrerin aus Hombrechtikon (FB: Kinder zurück nach Hause). Sie kennt die staatlichen Eingriffe ins Privatleben schon länger als wir das SARS-CoV2-Virus.
Jeannete Fischer, Psychoanalytikerin und Autorin («Angst – vor ihr muss wir uns fürchten»), Zürich. Sie hat auch in Corona-Zeiten viel über den Umgang mit einem Gefühl beschrieben, das immer mehr Menschen ergreift. Die Teilnehmerzahl ist auf hundert beschränkt. Und anmelden muss man sich auch: hier. Kosten: Empfohlener Beitrag: Fr. 20 bis 25.

Zeitpunkt-Apero, 29. Okt. 2020, 18.00 bis 21.00 Uhr, Konservi, Seetalstrasse 2, 5703 Seon (Plan)

Ich freue mich auf einen entspannten anregenden Abend und bleibe

mit freundschaftlichen Grüssen

Christoph Pfluger, Herausgeber





Die Bärte brennen wieder
Der Bestsellerautor Mathias Bröckers hat sich der Klimafrage angenommen und Interessantes herausgefunden: Corona und Klima haben dieselbe Lösung.

Die Gase in der Atmosphäre werden nämlich vor allem von Mikroorganismen im Gleichgewicht gehalten. Sie sorgen dafür, dass nicht ein einzelnes Gas die Oberhand gewinnt, wie auf den Planeten ohne Leben.
Forscher haben aber auch herausgefunden, dass sich Viren in denaturierten Gebieten mit Artendefiziten besonders einseitig vermehren.

Es geht also darum, mit Mutter Natur wieder in einen umfassenden Frieden zu kommen. Dazu braucht
es die friedliche Umwälzung, die jetzt mit der Corona-Krise möglich wird. Das ist die Botschaft von Mathias Bröckers neustem Buch «Klimalügner». Er demontiert nicht nur die Leugner. sondern rektifiziert auch dieLügner.

Mathias Bröckers: Klimalügner – vom Ende des Kaputtalismus und der Zuvielisation. edition Zeitpunkt. 100 S. Fr./€ 12.–. Das Buch erscheint am 9. November. Bis 6. November gilt ein Subskriptionspreis von Fr. 10.– statt 12.–
Neu auf zeitpunkt.ch

  «An Pfingsten vorbei» Daniel Koch verrät an der Filmpremiere von «unerhört» ein brisantes Geheimnis: seine Pandemieprognose vom Frühjahr. 
Die Schimäre von der ökonomischen Transformation  Eine neue Eigentumsform macht in Europa mehr und mehr von sich reden: «Unternehmen in Verantwortungseigentum».
Schweiz von Morgen – Teil 3 Welche Grundwerte werden wir haben? Braucht es ein neues Bildungssystem? Wird der Unterricht weiterhin in einem Schulgebäude gehalten? Oder in der Natur? Die Montagsserie.  
Stalinistischer Schauprozess Ein Rückblick auf das Verfahren gegen Julian Assage am Westminster Magistrates‘ Court in London – aus Sicht zweier australischer Journalisten.
Chapeau! – für den Tierlignadenhof Ein Tierparadies, ein Reich der Kinderträume, eine seltene Idylle, eine Oase des Friedens, ein Platz zum Auftanken, Eintauchen und Erholen – für Jung und Alt.
Der grosse Reset Vier Jahre Verhaltensregeln, Einschränkungen und Maskenzwang – und zehn Jahre Gesellschaftsumbau. Das verkündet Bill Gates in einem aktuellen NBC-Interview.
Ordnungsversuch einer wirren Zeit Angenommen, dieses Virus ist gefährlich …

  Hyperinflation der Papiere und Deflation der Produktion Die Geldmenge der Weltleitwährung Dollar ist im letzten halben Jahr zwanzigmal schneller gewachsen als im Durchschnitt der letzten vierzig Jahr. Das verspricht nichts Gutes. Infektionsgeschehen und das Politische Die Ursachen der «Pandemie» liegen viel tiefer als gemeinhin angenommen und es grassiert ein weitaus gefährlicheres Virus – ein Derivat der kapitalistischen Krankheit.   Percy Schmeiser: Ein Vorbild ist gegangen In einer Zeit, in der sich viele meinen, keine Macht gegen Politik, Großkonzerne und übermächtige Wirtschaftsdynamiken zu haben, hat ein mutiger Mann bewiesen, wie viel man auch als einzelner bewirken kann.  
Unser Boden – unser Erbe Um zehn Zentimeter fruchtbare Erde zu bilden, braucht unser Planet mehr als 2000 Jahre. Und dennoch nutzen wir unsere Böden, als wären sie unerschöpflich.
Prozess um Südtiroler Äpfel Auf der Anklagebank: ein Umweltschützer, ein Buchautor und ein Verleger.
Eine Bewegung gegen das Maskentragen Vor 40 Jahren wurde die Schweiz erschüttert. Nicolas Lindt erkennt in seinem Buch «Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom» über die Zürcher «Bewegung» Parallelen zur Gegenwart.
3 Fragen an Jason Reynolds Er weigert sich, eine Maske anzuziehen, wünscht sich einen Wandel im Bildungssystem und will weltweit Selbstmord beenden. Der 47-jährige Unternehmer, Coach und Lehrer Jason Reynolds.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s