Dr. Scheel: Zulassungsentzug wegen des freien Impfentscheids? — S&G 48

be./hm. Der beliebte deutsche Kinderarzt, Dr. Wolfgang Scheel, ist seit etwa 50 Jahren ärztlich tätig, unter anderem als Chefarzt, und nun seit 38 Jahren als niedergelassener Kassenarzt. Wie zuerst im Februar 2020 sollte Dr. Scheel die kassenärztliche Zulassung auch im Oktober 2020 entzogen werden. Der Grund sind nicht etwa Reklamationen vonseiten seiner Patienten. Nein, diese sind mit ihrem Arzt überaus zufrieden und kommen von Nah und Fern in seine gut funktionierende Praxis.

Es sind Ärztekollegen, denen seine)ganzheitlichen Behandlungsmethoden ein Dorn im Auge sind.

Und noch eines erregt im Kreis der Ärztekollegen Anstoß: Dr.Scheel unterstützt den freien Impfentscheid und hilft ratsuchenden Eltern durch Impfberatungsgespräche.

Er selber impft nicht.

Sollte Dr. Scheel aufgrund dessen die Zulassung verlieren, stellt dies de facto für die Patienten den Entzug der freien Arztwahl und für Dr. Scheel den Entzug der ärztlichen Gewissens- und Therapiefreiheit dar, die ihn aber gemäß dem Genfer Gelöbnis (Teil der Berufsordnung deutscher Ärzte) garantiert sein sollten.[4]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s