INTRO — S&G 48

Den Ausspruch „Der Mensch ist ein Gewohnheitstier“ kennt vermutlich jeder. Wie schnell ist man doch dabei, sich über Dinge, Begebenheiten, Menschen und Schlagzeilen aufzuregen! Wie können die nur… Wieder mal die, die das Geld haben …Sollen die sich darum kümmern, die uns das eingebrockt haben … usw. Geredet ist schnell, es kann sogar in eine total spannende bis kluge, aber oftmals leider intolerante Diskussion münden.

Ganz anders sieht es aus, sobald man persönlich oder beste Freunde betroffen sind. Denn dann kommt das Mitgefühl, das Herz ins Spiel!

Was kannich dazu beitragen, dass sich die Situation verbessert? Wo finde ich Informationen dazu? Solche Herzensmenschen haben die Artikel auch dieser Ausgabe geschrieben.

Die Redaktion (mbo.)

Quellen:

[1]Deutsches Ärzteblatt/Jg.99/Heft 38/ 20.September2002 |www.aerzteblatt.de/archiv/32976/Gesundheitssystem-In-der-Fortschrittsfalle |https://de.statista.com/statistik/daten/studie/158096/umfrage/pharma-gesamtmarkt-umsatzentwicklung-seit-2006/

[2]https://kenfm.de/the-wolff-of-wall-street-spezial-corona-pandemie-endziel-digitaler-finanzfaschismus/

[3]www.kvno.de/fileadmin/shared/pdf/online/newsletter/VIN/VIN_09_2020.pdf| http://www.bkk-mobil-oil.de/leistungen-und-vorteile/vorsorge-und-impfungen/Impfungen/grippeschutzimpfung.html | http://www.goldpreis.de/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s