Jeder soll geimpft und digital registriert werden — S&G 47

str. Chipkarten oder biometrische Daten wie Fingerabdrücke werden verwendet, um Personen und Objekte zu registrieren und zu identifizieren.

Die von Bill Gates dominierte WHO preist das auch für Impfprogramme an. Um dies in großem Maßstab effizient umzusetzen, haben sich zwei Organisationen verpflichtet: ID4D – eine Initiative von Bill Gates mit der Weltbank-Gruppe, mit dem Ziel, bis 2030 für jeden eine Identität einschließlich Geburtenregistrierung zu erstellen. Sowie ID2020, die Impfstoffe als perfekten Weg beschreibt, um eine digitale Identität einzuführen. Dr. Seth Berkley, Vorstand von ID2020 und Chef der Impfstoff-Allianz GAVI betrachtet es als dringende Notwendigkeit, „auf digitale Systeme umzusteigen, um eine 100-prozentige Durchimpfung zu erreichen. Insbesondere auch zur Identifizierung und Verfolgung derer, die derzeit nicht erfasst werden.“ Diese Organisationen verfolgen also das Ziel, jeden zu erfassen, um ihn zu impfen. Teilweise werden diese Vorgaben sogar schon umgesetzt.

So bestätigte Dr. Berkley bereits 2017, dass in Nigeria Drohnen eingesetzt werden, um nicht Poliogeimpfte zu identifizieren.[2]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s