Rubikon — Ode an die Freude

https://www.rubikon.news/artikel/ode-an-die-freude

Ode an die Freude

Angst, das probate Mittel der Mächtigen, hat Hochkonjunktur. Jetzt ist es wichtig, sich auf ein bewährtes Gegenmittel zu besinnen: die Freude.

von Barbara Forster

Foto: Dubova/Shutterstock.com

Viele Menschen können es kaum noch ertragen, welche Abgründe sich sowohl in der Politik als auch in Wirtschaft und Gesellschaft gerade vor uns auftun. Es scheint nur noch drei Wege zu geben, um mit dem Corona-Albtraum umzugehen.

Viele üben sich immer erfolgloser im Verdrängen,

andere sind bereits vor Angst erstarrt,

und einige kaschieren ihre Hilflosigkeit mit überschäumender Wut.

So verständlich jede dieser Reaktionen auch ist — keine von ihnen kann uns langfristig dabei unterstützen, mit den rasenden Veränderungen klar zu kommen.

Wir alle brauchen auch hin und wieder eine Atempause — und die Rückbesinnung auf das, was unser Leben lebenswert macht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s