Infektionsepidemiologe Bhakdi: Corona-Maßnahmen als kollektiver Selbstmord

Gegen den Strom

Der Mikrobiologe und Infektionsepidemiologe Sucharit Bhakdi kritisiert die Covid-19-Tests und Corona-Maßnahmen. Letztere seien „total unverhältnismäßig“.Foto:RECSTOCKFOOTAGE / depositphotos.com

Chronik

15. November 2020 / 07:03

CoronavirusInfektionsepidemiologe Bhakdi: Corona-Maßnahmen als kollektiver Selbstmord

Der Mikrobiologe und InfektionsepidemiologeSucharit Bhakdi, Kritiker der Corona-Maßnahmen von Anfang an, warnt vor den Corona-Tests. Sie schlügen an, „selbst wenn praktisch keine Viren vorhanden sind“,sagteer gegenüber derNeuen Osnabrücker Zeitung. Und weiter:

Aber sobald ein Patient positiv getestet wird, greifen alle unseligen und überzogenen Schutzmaßnahmen, die das Personal völlig überfordern, ja kaputtmachen.

Corona-Sterblichkeit wie Grippesterblichkeit

Für den Bestseller-Autor von „Corona – Fehlalarm?“ ist das Coronavirus „natürlich gefährlich“. Wir hätten es mit einer ernstzunehmenden Infektionskrankheit zu tun, sonst würden keine Menschen daran sterben.

Nach neuesten Erkenntnissen läge die Sterblichkeitsrate aber „bei 0,2 bis 0,3 Prozent“, was „in etwa der Infektionsmortalität der Grippe entspricht“. Eine gute Nachricht und weit entfernt von den Horrorzahlen vieler Regierungen!

Überzogene…

Ursprünglichen Post anzeigen 68 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s