Syrien: Wo Christen noch Weihnachten feiern dürfen

Gegen den Strom

24. 12. 2020

Weihnachtsbaum-Beleuchtungsfeier in Damaskus / Bild: Screenshot Video RT

Dass Syrien zu den wenigen Staaten im Nahen Osten zählt, wo Christen ungestört ihren Glauben zelebrieren können, ist offensichtlich nicht nur arabisch-muslimischen Staaten ein Dorn im Auge. Auch hier im Westen ist das Christentum für maßgebliche Kreise ein unerwünschtes Auslaufmodell. Anders ist es nicht zu erklären, dass bei uns christliche Bräuche z. B. in den Schulen, (Stichwort: Nikolaus), zurückgedrängt werden – und das bei gleichzeitiger Huldigung  orientalischer Bräuche, (Stichwort: Ramadan).

Und so wundert es wenig, dass überall dort, wo die „Wertegemeinschaft“ im Namen der Humanität intervenierte, es den verbleibenden Christen anschließend an den Kragen geht (Stichwort: Irak) und wo nach der „Befreiung“ korrupte Warlords dann das Sagen haben (Stichwort: Libyen).

Der Umstand, dass Syrien noch nicht von der „Wertegemeinschaft“, bzw. von den von ihr unterstützen Komplizen, in einen unkontrollierbaren Shithole-Staat umgewandelt wurde, ist es wohl zu verdanken, dass die…

Ursprünglichen Post anzeigen 85 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s