Woran erkennt man eine Pandemie? Teil 2: Wenn eine Klinik den Betrieb einstellen muss

Gegen den Strom

26. 12. 2020

Bild: Alexandros Michailidis / Shutterstock.com

Wie passt das mit der offiziell verordneten Corona-Angstmache zusammen? Heißt es nicht, dass selbst, wenn die Masse der Bevölkerung nicht vom Virus infiziert ist, der Lockdown schon deshalb aufrechterhalten bleiben muss, da die Kliniken mit unzähligen Corona-Fällen an der Grenze ihrer Leistungsfähigkeit stünden? Und ausgerechnet während eines solchen „Notstandes“ der hunderte Milliarden verschlingt und die Wirtschaft gegen die Wand zu fahren droht, muss jetzt ein Krankenhaus schließen?

Ingelheimer Klinik: Wäre das Krankenhaus eine Asylantenunterkunft, würde Geld keine Rolle spielen.

Knapp 200 qualifizierte Arbeitskräfte stehen auf der Straße

Vor einer Woche war bekannt geworden, dass das Ingelheimer Krankenhaus zum Ende des Jahres seinen Betrieb einstellt. Als letzter Betreiber der Klinik hatte sich die Stadt Ingelheim aus finanziellen Gründen zurückgezogen. Derzeit läuft ein Insolvenzverfahren. Weil sich kein neuer Investor gefunden hat, wurde den knapp 200 Beschäftigten zum Jahresende gekündigt, berichtetswr.de.

Ingelheimer Klinikmitarbeiter verabschieden…

Ursprünglichen Post anzeigen 138 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s