Entwickler des Oxford-AstraZeneca-Impfstoffs sind mit der englischen Eugenik-Bewegung verbunden

Gegen den Strom

Entwickler des Oxford-AstraZeneca-Impfstoffs sind mit der englischen Eugenik-Bewegung verbunden
uncut.news.ch

Die Entwickler des Oxford-AstraZeneca-Impfstoffs haben bisher die Verbindungen zur umbenannten „British Eugenics Society“ sowie zu anderen mit der Eugenik verbundenen Institutionen wie dem „Wellcome Trust“ nicht offengelegt.

Am 30. April 2020gaben „AstraZeneca“ und die Universität Oxford eine „bahnbrechende Vereinbarung“ für die Entwicklung eines COVID-19-Impfstoffs bekannt.Die Vereinbarungsieht vor, dass „AstraZeneca“ Aspekte der Entwicklung sowie Herstellung und Vertrieb beaufsichtigt, während die Oxford-Seite über das „Jenner Institute“ und die „Oxford Vaccine Group“ den Impfstoff erforscht und entwickelt. Weniger als einen Monat nach dieser Vereinbarung erhielt die Oxford-AstraZeneca-Partnerschaft einen Auftrag von der US-Regierung im Rahmen der „Operation Warp Speed“, der öffentlich-privaten COVID-19-Impfaktion, die vom US-Militär und den US-Geheimdiensten dominiert wird.

Obwohl die Partnerschaft erst im April bekannt gegeben wurde, hatte das Jenner-Institut in Oxford bereits Monate zuvor, Mitte Januar, mit der Entwicklung des COVID-19-Impfstoffs begonnen. Einem BBC-Bericht zufolge wurde dem Jenner-Institut im Januar zum ersten Mal…

Ursprünglichen Post anzeigen 7.107 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s