Skurrile Panikmache von Kurz: „Virus so gefährlich, weil Leute kaum Symptome zeigen oder krank werden“

Gegen den Strom

Heimtükisch sei das Coronavirus, weil eben kaum jemand wirklich krank werde oder Symptome zeige, so die verworrene Logik von Kanzler Kurz.Foto: Dragan Tatic / BKA

28. Dezember 2020

Über die Weihnachtsfeiertage boten erneut zahlreiche von der Regierung schwer subventionierte Medien Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) die Möglichkeit, seine Corona-Panikmache unter dem Volk zu verbreiten. Doch die Aussagen des Kanzlers gegenüberorf.atzu den aktuellen Corona-Maßnahmen waren an Dreistigkeit wohl kaum mehr zu überbieten.

„Virus heimtükisch, weil keine Auswirkungen“

So versuchte Kurz die Corona-Maßnahmen mit der angeblichen Gefährlichkeit des Coronavirus zu rechtfertigen. Und da staunte so mancher Leser nicht schlecht, ob der Rechtfertigung. Denn der Kanzler meinte, dass das Heimtükische am Virus eben seine Ungefährlichkeit sei. Wörtlich meinte er:

Das ist ja das Heimtükische an dieser Krankheit, dass es ganz viele Menschen gibt, die keine Symptome haben, die einen leichten Verlauf haben, bei denen die Erkrankung wirklich wie ein Schnupfen ist oder…

Ursprünglichen Post anzeigen 63 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s