Schilderung einer Erfahrung: „Wie können wir mit den dunklen kollektiven Energiefeldern, bsp. der Corona-Angst, umgehen?“

S i r i u s b o t s c h a f t e n durch Dr. Fahrnow

Ich (Albrecht) schildere im Folgenden eine interessante Erfahrung, die sich mir eröffnete:

Ihr kennt vielleicht die Empfehlung, die uns die Sirianer einmal gaben:

„Liebe Mächte der Finsternis, möge das Licht mit euch sein“.

Diesen Satz und die Frage: „können wir auch die destruktiven kollektiven Felder (bsp. die von Corona-Impf-Ängsten) segnen und durch geistige Techniken oder Bewusstseinsarbeit auflösen, transformieren, damit sie ihren Einfluss verlieren?“ nahm ich mit in die Nacht und bat vor dem Einschlafen um entsprechende Hinweise und Erkenntnisse.

Am nächsten Morgen, noch während des Aufwachens, hatte ich Klarheit:Folgende intuitive Gedanken zeigten sich mir:

Die Aussage: „Liebe Mächte der Finsternis, möge das Licht mit euch sein“, ist ein zartes Angebot an das Unlicht. Ob sie diese Lichtsegnung annehmen oder vor ihr flüchten ist deren Entscheidung.

Die Antwort zur Frage, wie mit den dunklen kollektiven Feldern umgegangen werden kann und wir diese auflösen können war, sinngemäß:

Nein, das funktioniere nicht, und…

Ursprünglichen Post anzeigen 308 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s