Alles ist

Gottes Liebling, Mensch

.

Wenn es heißt,
wie oben so unten,
gilt ebenfalls,
wie unten so oben.

Wenn es heißt,
wie innen so außen,
gilt ebenfalls,
wie außen so innen.

Was macht den Unterschied, wenn alles Eins ist? Und wo ist der Punkt, von dem aus ich unterscheide, was oben, was unten, was außen und was innen ist? Was hält die Erde sicher im All, in einem balken- und grenzenlosen Raum, dabei ganz ohne festes Fundament und offenbar in schwebender Position?

Die Erkenntnis zeigt, stets scheint dieser Punkt doch im Innersten zu liegen. Was wohl wahrlich jener Ort ist, welcher das Zentrum von allem bildet. Bedingungslos Halt gibt – für alles, was ich um den Punkt herum wahrnehmen kann, als Wirklichkeit ansehe und dazu punktuell – fühlen will. Doch in des Menschen Träumen und ebenfalls in den schwersten Momenten, kann dieser Punkt auch fern von der Welt und allem Treiben darin sein. Dann…

Ursprünglichen Post anzeigen 313 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s