Eine Revolution bahnt sich an — karmasingh

Wie soeben bekannt wurde, werden ab dem 11. Januar mehr als 50.000 Geschäfte und andere Unternehmen in Deutschland trotz der „Covid“-Einschränkungen wie gewohnt ihre Türen öffnen.

Obwohl viele gesagt haben, daß der Ausweg aus dieser „medizinischen Diktatur“ ziviler Ungehorsam ist, wie er von Mahatma Gandhi befürwortet wurde, um dem britischen Empire die Kontrolle über Indien zu entreißen, sollten wir uns ansehen, was die Geschäftsinhaber tatsächlich zu dieser Haltung getrieben hat.

Hier stoßen wir sofort auf einen Widerspruch: Viele glauben, daß die Regierung dazu da ist, sich um das Volk zu kümmern und ihm zu dienen, was, zumindest in der Theorie, auch tatsächlich stimmt. Viele, vielleicht die meisten, der gleichen Menschen glauben auch, daß Politiker eigennützige Lügner sind, sehen aber nicht die inhärenten Widersprüche in diesen beiden gegensätzlichen Wahrnehmungen.

Im November versprach die „Regierung“ Deutschlands den Geschäftsinhabern Rückerstattungszahlungen zur Deckung ihrer laufenden Kosten während der „Covid“-Einschränkungen. Diese Versprechen wurden nicht eingehalten, was die Geschäftsinhaber vor die Wahl stellt, entweder unterzugehen oder trotzig ihre Türen zu öffnen.

Im Grunde haben sie nichts zu verlieren und 50.000 sind nicht zu kontrollieren. Dies ist jedoch nur ein winziger Bruchteil der Unternehmen, die damit konfrontiert sind. Wenn sich fünf Millionen dazu entschließen, ihre Türen zu öffnen, ist der Plan von „Spahnferkel“, die deutsche Wirtschaft zu zerstören und das deutsche Volk in bittere Armut zu stürzen, beendet.

Zweifellos werden einige wenige Unternehmen für eine exemplarische Bestrafung ausgewählt werden, aber das wäre selbst illegal! Ein Gesetz oder eine Verordnung kann nicht selektiv angewandt werden – alles oder nichts ist in Artikel 3 des deutschen Grundgesetzes klar festgelegt.

Was uns unweigerlich zu der Frage führt: „Wer würde in solche „illegal“ eröffneten Geschäfte gehen?“

In Anbetracht der stetig wachsenden Zahl von Menschen, die folgendes erkannt haben, lautet die Antwort sehr wahrscheinlich: „Mehr als genug, um diesen Betrieb weiterführen zu können.“

1) Die ganze „raison d’etre“ der Lockdowns ist der PCR-Test, der nicht nur unfähig ist, diagnostische Informationen zu liefern, sondern darüber hinaus weit über seine maximale Genauigkeitskapazität hinaus verwendet wird.
Die Polymerase Chain Reaktion (die KEIN Test für irgendetwas ist) nimmt genetisches Material in einer gegebenen Probe und produziert durch zyklische Replikation genügend Material, um eine wissenschaftliche Untersuchung der ursprünglichen Probe zu ermöglichen.

Bei jedem Zyklus wird die vorherige Probe 10-mal repliziert. Mit einem Zyklus erhält man also zehnmal so viel Material, mit zwei Zyklen 100-mal, mit drei Zyklen 1000-mal usw. Die maximale Anzahl der Zyklen, über die hinaus so viel Fremdmaterial hinzugefügt wird, daß kein aussagekräftiges Ergebnis mehr erzielt werden kann, beträgt 35.

Die sogenannten „Covid-19-Tests“ verwenden je nach Labor zwischen 40 und 45 Zyklen, was erklärt, warum ihre Ergebnisse zu mehr als 95% ungenau sind und warum Elon Musk, der an einem Tag, kurz vor Weihnachten, vier solcher Tests machte, zwei positive und zwei negative Ergebnisse hatte.

2) Sars-Cov-2 ist KEIN „Virus“, sondern ein Mikroprotein, das fast tausendmal kleiner ist als ein „Virus“. Obwohl es erst 2013 „entdeckt“ wurde, hat sein weitverbreitetes Vorkommen auf unserem Planeten es zu einem idealen Werkzeug für die vorliegenden Manipulationen gemacht. Es ist zwar bekannt, daß es im Nierengewebe von Affen gedeiht, aber es hat keine Affinität zum menschlichen Körper und kann nur als völlig harmlos für uns Menschen angesehen werden.

3) Genau wie die viel, viel größeren „Viren“ ist das Sars-Cov-2-Proteinfragment so klein, daß es schwerelos ist, d.h. leichter als Luft! Es ist bekannt, daß solche Partikel den Atlantik in weniger als 2 Tagen überqueren können, getragen von zufälligen Luftströmungen. Es ist auch bewiesen, daß die Porosität selbst von chirurgischen Masken, die man zum Atmen braucht, aus Zwischenräumen im Gewebe besteht, die etwa 25 Mal GRÖSSER sind als ein „Virus“, so daß etwas, das tausend Mal kleiner ist, sicherlich nicht durch eine solche Gesichtsabdeckung behindert wird. Außerdem verlangen die Vorschriften lediglich eine Gesichtsbedeckung – ein Wollschal ist durchaus akzeptabel, was beweist, daß der Zweck nichts damit zu tun hat, die Bewegung von „Viren“ zu verhindern. Deswegen werden keine Blut- oder Atemtests durchgeführt, weil diese Partikel dazu kaum durchkommen und so wie so dort nicht gedeihen können.

Dr. Ted Noel demonstriert dies eindrucksvoll in diesem Video:

Da diese Partikel wahllos über unsere planetarische Heimat geweht werden, ist es unvermeidlich, daß hin und wieder einige von den Schutzmembranen in Nase und Rachen aufgefangen werden: Dafür, daß solche Partikel nicht in die Lunge gelangen, sind sie ja da.

4) Die neuesten Statistiken zeigen zwei sehr interessante Dinge:
     a) Die Todeszahlen in ganz Europa zeigen keine signifikante Abweichung von denen der letzten 10 Jahre.
     b) Gleichzeitig mit dem Anstieg von „Covid-19“ sind die Influenza-Fälle fast auf ein verschwindendes Niveau gesunken. In Anbetracht der Tatsache, daß die veröffentlichten Symptome von „Covid-19“ identisch mit denen einer Erkältung oder einer leichten Grippe sind, scheint es offensichtlich, daß es keine wirkliche „neue tödliche Krankheit“ gibt, sondern daß die Grippe für verschiedene schändliche Zwecke einfach in „Covid-19“ umbenannt wurde.

Aus diesem Grund werden die intelligente Leute ab kommenden Montag einkaufen gehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s