Einssein — hansjoachimantweiler vom 12. Januar 9 NZ

Dem Muslim seinen Koran
dem Kind sein Sandspielförmchen
alles ist Anbetung und Verehrung

Des scheinbar getrennten Seins
in der verzehrenden Sehnsucht
nach Vereinigung Verinnigung

Feuer sucht die Kälte
und Dunkelheit das Licht
Angst ist nur der Wahn

Im Lieben als Ich verloren
zu gehen wo doch das Leben
ein Netz ist und ich eine

Masche darin du hälst mich
ich trage dich manchmal
lächelnd auch ertragend

Doch ein Staubkorn auf dem Gefieder
des Adlers ist ein Lächeln des Himmels
im donnergrollenden Gewitter nur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s