Ein wichtiges Vitamin, das C-Thema (Es reicht) und eine interessante Tinktur — renégraeber

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

viele neue Leserinnen und Leser und viele „alte Hasen“ lesen hier ja mit und ich staune immer wieder, wer mir alles schreibt.

Vorab aber erst wieder ein kurzer Hinweis: es kann sein, dass Sie diesen Newsletter doppelt erhalten. Das liegt daran, dass ich vor allem die web-de und gmx Adressen zu einem anderen Anbieter umziehen musste, da es bei der Zustellung meiner Newsletter seit März 2020 zu Problemen kommt.

Diesmal wieder etwas aus der klassischen Naturheilkunde: das Vitamin D. Auf die C-Sache komme ich gleich weiter unten zu sprechen.

Über die Bedeutung von Vitamin D (als Prohormon für unsere Gesundheit) hatte ich bereits in mehreren Beiträgen gesprochen.

Eine umfangreiche Zusammenfassung dieser Diskussion habe ich in meinem Buch: „Die Vitamin D Therapie“ veröffentlicht:
https://www.renegraeber.de/vitamin-d-therapie.html

Ein Team von Wissenschaftlern vom Universitätskrankenhaus Leuven in Belgien hat eine interessante Studie vorgestellt, in der diese untersucht haben, ob Vitamin-D-Spiegel einen möglichen Bezug auf künftige Gesundheitsprobleme und die Sterblichkeit widerspiegeln können:

https://vitalstoffmedizin.com/blog/sterblichkeit-mortalitaet-vitamin-d/

Im Bezug auf Vitamin D zeigte sich, dass die Männer mit dem geringsten Gesamt-Calcidiol und dem geringsten Gesamt-Calcitriol ein erhöhtes Mortalitätsrisiko im Vergleich zu den Männern mit den höchsten Werten haben. Das Risiko war hier um 83 % erhöht.

Und gerade Ältere haben einen viel zu niedrigen Vitamin-D-Spiegel, vor allem Menschen in den Heimen.

Tja… und wer verstirbt vor allem an Covid?

Genau.

Der RKI Bericht vom 26.1.21. ist lesenswert:
„Ab Meldewoche 37 war ein deutlicher Anstieg der Zahl der Todesfälle zu beobachten, seit MW 53 gehen die wöchentlich gemeldeten Todesfälle leicht zurück. Von allen Todesfällen waren 47.073 (89%) Personen 70 Jahre und älter, der Altersmedian lag bei 84 Jahren. Im Unterschied dazu beträgt der Anteil der über 70-Jährigen an der Gesamtzahl der übermittelten COVID-19-Fälle nur 16%. Bislang sind dem RKI 12 COVID-19-Todesfälle bei unter 20-Jährigen übermittelt worden. Neun dieser Todesfälle sind validiert, diese Kinder und Jugendlichen waren zwischen 0 und 17 Jahre alt, bei sieben von sieben mit Angaben hierzu, sind Vorerkrankungen bekannt.“

Was sagt uns dieser Bericht?

Wir haben eine Grippe! Bevor der Aufschrei jetzt wieder losgeht, sollte man auch folgende Zahlen studieren:
https://www.yamedo.de/blog/uebersterblichkeit-herbeigerechnet/

In dem Beitrag zeige ich, dass wir in 2020 keine Übersterblichkeit haben. Es gibt eine erhöhte Mortalität aufgrund einer erhöhten Anzahl an über 80-Jährigen, die in den letzten 8-10 Jahren um über 36 % angestiegen ist. Eine höhere Anzahl an alten Menschen ist notwendigerweise verbunden mit einer erhöhten Sterbefallrate, da diese Menschen mit und ohne Infektion ihr natürliches Lebensende erreicht haben. Und genau das sagt der Bericht des RKI auch mit seinen Zahlen. Und auch die 9 validierten Fälle der Verstorbenen 0 bis 17-jährigen zeigt, wen es erwischt: Menschen mit Vorerkrankungen.

In einer Epidemie / Pandemie ging es (meines Wissens) bisher um zwei Dinge:
1. Wie viele Menschen versterben (= Übersterblichkeit?)
2. Der Grad der Hospitalisierungen (= Schaffen die Krankenhäuser das noch?)

Ich ziehe folgendes Fazit:
1. Wir haben keine Übersterblichkeit (zumindest sicher nicht in 2020).
2. Die Krankenhäuser waren deutschlandweit zu keinem Zeitpunkt in einer Notlage. Einzelne Kliniken sicher – das war und ist schon immer so gewesen.

Der hektische bis panische Versuch die Sterbefälle der hochbetagten Menschen durch Lockdowns und „Maßnahmen“ zu retten ist als völlig gescheitert zu betrachten. Die Glockenkurve der Sterbefallzahlen zeigt sich durch die Maßnahmen ziemlich unbeeindruckt.

Zudem liegen die Studien vor, dass die Lockdowns nichts bringen:
https://www.yamedo.de/blog/wirkungslosigkeit-von-lockdown-maksen/

alles lesen … im newsletter

https://www.naturheilt.com/newsletter.htm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s