Führt digitale Identität zur Totalüberwachung? — S&G 5

db. In einem Aufruf warnt der Vorstand der Freundinnen und Freunde der Verfassung davor, dass die Daten der E-ID auf privaten Servern verwaltet werden sollen. Es ließe sich beobachten, wie der Bund mehr und mehr Daten der Bürger an private Unternehmen weitergibt, ohne einen Schutz vor der Verknüpfung dieser Daten mit unüberschaubaren Datenbanken gewährleisten zu können.

International widerspiegle sich dasselbe Bild. So arbeite beispielsweise die in New York ansässige Organisation ID2020 an einer transnationalen digitalen Identität für jeden Menschen weltweit. Diese ID soll möglichst alle über uns existierenden Daten umfassen. Das Unternehmen stütze sich auf eine mächtige Allianz mit Akteuren wie Microsoft, Accenture*, der Rockefeller-Stiftung und der Impf-Allianz Gavi. Vorangetrieben werde ID2020 vor allem von der US-Regierung und der EU-Kommission. Unter Berücksichtigung dieses globalen Kontextes zeigt sich, dass eine E-ID einem entscheidenden Schritt in Richtung einer digital kontrollierten Welt gleichkommt.[3]

*Eine der größten Dienstleisterinnen im Bereich Unternehmens- und Stra- tegieberatung

Ein Kommentar zu „Führt digitale Identität zur Totalüberwachung? — S&G 5

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s