Landes-Zensurmaschinerien schüchtern alternative Medien ein — S&G 10

hm. Nachdem private Plattformen wie die Google-Tochter Youtube zunehmend Kanäle sperren, die sich kritisch zur Corona-Politik äußern, gehen in Deutschland seit Mitte Februar 2021 auch die Landesmedienanstalten, also offizielle Behörden, gegen kritische Medien vor.

– Am 16. Februar 2021 berichtete der Deutschlandfunk (DLF):

„Medien-Aufseher gehen gegen rechte Online-Medien vor.“

13 Online-Medien sollen nun ihre Berichte abändern. Termine wurden gesetzt und für Zuwiderhandlung Strafen angedroht. Beatrix von Storch von der Internetplattform Freie Welt sagt dazu:

„Diese Drohung ist jeder totalitären Diktatur würdig. […]Eine Schande. Aber: DAS fechten wir aus. […] Wir werden aufstehen. Sonst stirbt unsere Meinungsfreiheit und die freiheitlich-demokratische Grundordnung. Das werden wir nicht zulassen.“[6]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s