Das Smartphone – nur eine Übergangslösung? — S&G 11

doa.In China ist das Smartphone für das Alltagsleben bereits derart existentiell, dass sein Verlust den Ausschluss vom gesellschaftlichen Leben bedeutet. Die Angst, sein Smartphone zu verlieren, wird zum täglichen Begleiter. Gleichzeitig steigt die Gefahr, dass im Falle eines Diebstahls die Daten des Besitzers missbraucht werden. Für diese Angst vor Verlust und Missbrauch hat die Forschung eine Lösung:

Den Chip unter die Haut (RFID*), wie schon bei der Tierhaltung üblich. Das mag verlockend für die Bequemlichkeit sein, aber zuwelchem Preis?

Jede technische Errungenschaft kann auf zweierlei Arten eingesetzt werden. In falschen Händen würde der Bogen von der Totalkontrolle bis zur Möglichkeit des gezielt herbeigeführten Todes reichen.

Eine Therapeutin empfiehlt: Zum einen Entwicklungen beobachten und hinterfragen. Zum anderen es auch mal aushalten,nicht überall dabei sein zu müssen, sondern in Kauf zu nehmen, zu den „Hinterwäldlern“ oder „ewig Gestrigen“ gezählt zu werden.

Auf lange Sicht könnte sich das auch als der bessere Weg erweisen.[5]

*Radio Frequency Identification = Technologie zur Identifikation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s