Putin: Genveränderte Lebensmittel und Impfstoffe gefährden den Menschen

bumi bahagia / Glückliche Erde

.

So etwas möchte ich mal aus dem Munde eines DACH-Politikers hören. Zum Beispiel monsieur Berset, in Bundesbern für die Volksgesundheit zuständig, der hält die mRNA-Spritze für einen wahren Segen. Offiziell. Nie im Leben würden solche Figuren sich damit spritzen lassen, denn sie wissen, dass die Wirkstoffe spätestens mittelfristig tödlich sind. Wenn sie es vor laufender Kamera tun, dann wird ihnen Salzlösung gespritzt, oder aber die Spritze ist mit Teleskopnadel versehen.

Ich nehme den Schluss des Artikels hier vorweg:

„Die Nachfrage nach russischen Produkte steige auf dem Weltmarkt stetig, sagte Putin. Noch vor zehn Jahren musste Russland fast die Hälfte aller Lebensmittel importieren. Jetzt sei Russland bald weltführender Exporteur von Bio-Lebensmitteln. Bis zum Jahr 2020 werde sich Russland vollkommen autark ernähren können.“

Bis zum Jahr 2020? Der Artikel scheint älteren Datums zu sein. Und? Ist Russland heute lebensmitteltechnisch autark? Und was es mit der russischen Covid-Impfung auf sich hat, das…

Ursprünglichen Post anzeigen 68 weitere Wörter

Ein Kommentar zu „Putin: Genveränderte Lebensmittel und Impfstoffe gefährden den Menschen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s