Auferstehung

Gottes Liebling, Mensch

.

Der Frühling steht auf in diesen Tagen,
niemand möge nun mehr klagen,
vielmehr einfach sich erfreuen,
an der Sonne kraftvoll Licht.

Jetzt und hier und überall,
wo im Geist ihm scheint die Sonne,
kann der Mensch es freudvoll wagen,
ganz zu sein und wahrlich frei.

Aufrecht in der Kraft des Einen,
im Lebendigen sich findend und
ein helles Leuchten im Gesicht,
wenn durch ihn der Christus spricht.

Bist unsterblich, schöner Geist,
weil Jenes vom Tode gar nichts weiß,
Das dir einst liebevoll das Leben gab
und in Ewigkeit auch liebevoll erhält.

Ostern, das Fest des Frühlings, des Lichts und Liebe des Lebens selbst, möge es dich und mich auferstehen lassen, überall dort, wo wir noch daniederliegen, unter den Schatten – unserer Ängste und Hoffnungslosigkeit.

.

Ursprünglichen Post anzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s