Gartenrebellen: 10 Wege, um die Revolution in deinem Garten zu säen (und warum du in die Schlacht ziehen musst) — transinformation

Es ist an der Zeit, ein Produzent zu werden, anstatt ein Konsument zu sein

Ich schreibe oft über das Produzieren, statt lediglich zu konsumieren, und bei keinem Thema ist das wichtiger als bei Lebensmitteln. Wenn du deine eigene Nahrung anbaust, hast du viele Waffen in der Hand.

  • Du bewahrst deine Intelligenz, indem du dich weigerst, mit Chemikalien übergossene Lebensmittel zu dir zu nehmen. Es ist erwiesen, die Pestizide, die grosszügig auf Lebensmittelpflanzen gesprüht werden, verringern die IQ-Punkte.
  • Du nährst deinen Körper, indem du dich mit echten Lebensmitteln ernährst. Echte Lebensmittel, nicht pasteurisiert, nicht bestrahlt, mit kompletten, intakten Nährstoffen, werden dir ein starkes Immunsystem geben und dein Risiko für viele chronische Krankheiten senken. Ausserdem nimmst du keine giftigen Zusatzstoffe zu dir, die deinen Körper nachteilig beeinflussen.
  • Du beteiligst dich nicht an der Finanzierung von Big Food, Big Agri und Big Pharma, wenn du dein eigenes Essen anbaust. Jeder Bissen Nahrung, der NICHT über den Lebensmittelladen gekauft wird, repräsentiert Geld, welches NICHT in die Taschen dieser Unternehmen fliesst, die nur an ihrem Gewinn interessiert sind. Diese Industrien wären erfreut, wenn jeder vollkommen abhängig von ihnen wäre.
  • Du bist nicht anfällig für Kontrollmechanismen und Drohungen. Wenn du in der Lage bist, dich selbst zu versorgen, brauchst du jenen kein Pardon zu geben, die das Gespenst des Hungers über deinem Kopf baumeln lassen. Du musst dich nicht auf jemand anderen verlassen, um deine Familie zu ernähren.

Der ultimative Akt der Rebellion ist es, sich selbst zu ernähren.

Es braut sich eine Lebensmittelrevolution zusammen.

Ein Kommentar zu „Gartenrebellen: 10 Wege, um die Revolution in deinem Garten zu säen (und warum du in die Schlacht ziehen musst) — transinformation

  1. Den Aufruf hat die „kleine Frau“ vor 136 Jahren gestartet,
    wo mich vor einiger Zeit noch ein EX-Moslem gefragt hat,
    ob sie eines unnatürlichen Todes gestorben sei …???

    Schön, daß das Echo größer wird …
    Raffa.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s