Massive Tierschutzprobleme in NRW! Hunderte Betriebe betroffen! — tierschutzbüro

Immer wieder decken das Deutsche Tierschutzbüro und andere Tierrechtsorganisationen dramatische Tierqual in der sogenannten Nutztierindustrie auf. Vor allem die Zustände in der Schweinemast sind oftmals erschreckend. So veröffentlichten wir alleine im letzten Jahr Aufnahmen aus 6 Schweinemast-Betrieben, die massive Tierschutzverstöße ans Tageslicht brachten. Wir haben gegen alle Betriebe Anzeige erstattet, die Ermittlungen laufen.

Eine nun endlich öffentlich gemachte Untersuchung des Landes Nordrhein-Westfalen aus dem Herbst/Winter 2019 offenbart, was uns beim Deutschen Tierschutzbüro schon lange bewusst ist: Tierqual ist in der Schweinemast nicht die “bedauerliche Ausnahme”, sondern der brutale Alltag.

ZUSAMMENFASSUNG DER UNTERSUCHUNG
Offenbar wurden die zahlreichen Undercover-Recherchen von Tierrechtsorganisationen von den Behörden in Nordrhein-Westfalen zum Anlass genommen, um unangemeldete Kontrollen in 380 Betrieben durchzuführen. Mit verheerendem Ergebnis!

Etwa 230 Betriebe, also rund 60 %, hatten mindestens einen tierschutzrelevanten Mangel, 90 Betriebe hatten sogar gleich mehrere Tierschutzmängel.

Beklagt haben die Kontrolleure insbesondere die nicht fachgerechte Unterbringung, Versorgung und Separierung kranker und verletzter Schweine. Bei knapp einem Drittel der Betriebe fehlten die gesetzlich vorgeschriebenen Krankenbuchten sogar komplett. Außerdem wurde in knapp 40 Betrieben angegeben, dass eine Nottötung von kranken und verletzten Tieren selbst durchgeführt würde. Bei den Kontrollen wurden jedoch keine geeigneten Betäubungsgeräte vorgefunden – einfach unglaublich!

JETZT DEN VOLLSTÄNDIGEN ARTIKEL LESEN
Wir sind empört, dass das Landwirtschaftsministerium das Ergebnis der Untersuchung erst jetzt – 1,5 Jahre später – veröffentlicht. Und wir fragen uns: Wie viele Skandale braucht es denn noch, damit diese Tierqual endlich beendet wird? Bitte setze heute ein Zeichen für die Schweine und probier’s vegan. Denn wer den Tieren wirklich helfen will, der hört auf, sie zu essen.

Vielen Dank für Deinen Einsatz,
Dein Team vom Deutschen Tierschutzbüro

PS: Wenn schon die Politik sich nicht für die Schweine einsetzt, tu Du es bitte und teile die schockierenden Untersuchungsergebnisse mit Menschen, die Dir nahestehen!



UNDERCOVER-RECHERCHEN
Wir öffnen den Menschen mit unseren Recherchen die Augen!
Mehr lesen

JETZT AKTIV DEN TIEREN HELFEN!
Mit Deiner Förderschaft leistest Du einen wichtigen Beitrag!
Mehr lesen

TIERPATENSCHAFT
MIT HERZ

Hilf uns, indem Du eine Tierpatenschaft übernimmst!
Mehr lesen
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-Mail: post@tierschutzbuero.de
Adresse: Streustraße 68 / 13086 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Spendenkonto: GLS Bank
IBAN: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s