Wenn Melatonin fehlt — S&G 14

wie. Schon seit den 1970er Jahren forscht das Battelle-Institut in den USA über den Zusammenhang von EMF-Feldern und der Melatonin-Produktion. Das Ergebnis dieser Studien: Melatonin wird aus guten biologischen Gründen nur nachts produziert, weil die Frequenz des Lichts die Melato-ninproduktion stoppt. Unser Gehirn kann die Frequenzen von Licht und Mobilfunkstrahlung jedoch nicht unterscheiden. Dies hat zur Folge, dass auch nachts kein Melatonin mehr produziertwird, weil der Körper weiterhin elektromagnetischer Strahlung ausgesetzt ist.

Was sind die Auswirkungen auf den gesundheitlichen Zustand des Menschen? Lassen wir dazu Dr. Roger Coghill aus der bioelektromagne-tischen Forschung zu Wort kommen: „Ja, wir können diese nicht unterscheiden. Die Hypothese, dass die Zirbeldrüse nicht zwischen Lichtfrequenzen und menschengemachten Frequenzen unterscheiden kann, ist auf jedenFall durch eine Fülle von Forschungsarbeiten bewiesen.

[…] Melatonin wirkt als sogenannter onkostatischer Wirkstoff, der Sie vor Krebs schützt, und es steuert den Schlaf-Wach-Rhythmus, sodass Sie eine gute Nachtruhe und die passende Dosis Melatonin bekommen. […] Und zum Beispiel hat die durchschnittliche Frau mit Brustkrebs nur ein Zehntel des Melatonins im Vergleich zu einer normalen Frau in ihrem Alter. Und Menschen mit Prostatakrebs haben weniger als die Hälfte des Melatonins, das sie haben sollten. Autistische Kinder haben weniger als die Hälfte des Melatonin-Spiegels, den sie haben sollten.“[5]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s