„Event 201“: Blaupause für die aktuelle Krise — S&G 15

str. Was wir als Coronakrise aktuell erleben, wurde am 18. Oktober 2019 in New York bei der Übung „Event 201“ bereits simuliert − Ausbruch eines Corona ­Virus mit anschließender weltweiter Pandemie und einschränkenden Maßnahmen. Auch das Diskreditieren alternativer Meinun-en als sogenannte „Fake News“ und das Vertrauenschaffen in die offiziellen Informationsquellen war Teil der strategischen Übung.

Auch wenn ein Zusammenhang zwischen„Event 201“ und dem tatsächlichen Geschehen offiziell dementiert wird − kann man bei so vielen Parallelen noch von Zufall sprechen? Zumal wir aktuell genau diese Zensur und Unterdrückung kritischer Meinungen erleben und genau die Teilnehmer und Veranstalter von „Event 201“ heute die Hauptakteure und Profiteure der aktuellen Krise sind:

DasJohns Hopkins Center for Health Security, das die weltweiten Daten zur Verfügung stellt, dieBill & Melinda Gates Stiftung, die ihren Impflobbyismusmit der Coronakrise vorantreibt –und das World Economic Forum, das damit den geplanten „Great Reset“ einläuten möchte.[10]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s