Mit Angstmache Gesetze durchsetzen — S&G 15

pg. Nach den Anschlägen vom 11.9.2001 auf das World Trade Center in New York sollte die Einschränkung der Bürgerrechte angestrebt und die Macht der Regierung sowie die Kompetenzen der Geheimdienste ausgeweitet werden.

Zwei einflussreiche Politiker, der Mehrheitsführer im Senat Tom Daschle und der Vorsitzende des Justizausschusses Patrick Leahy waren gegen die pauschale Einschränkung der Bürgerrechte. Im Oktober 2001 wurden den beiden hochgiftige Anthrax-Briefe* zugestellt. Dabei müsste auch den Absendern bekannt sein, dass ein Politiker für das Öffnen von Briefen Mitarbeiter hat. Das heißt, wer das gemacht hat, wollte Daschle und Leahy nicht umbringen. Ob die beiden sich auf Grund dieses Ereignisses umentschieden, ist leider nicht bekannt.

Allerdings ist naheliegend, dass die Einschüchterung Wirkung zeigte und sie deshalb den Gesetzen zustimmten.[4]

*Anthrax=Milzbrand, das vom Erreger produzierte Milzbrandtoxin ist hochgiftig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s