RUBIKON — Prügel für den Hofnarren

https://www.rubikon.news/artikel/prugel-fur-den-hofnarren

Prügel für den Hofnarren

Ein Dankesbrief an den Schauspieler Volker Bruch, der mit der Aktion #allesdichtmachen der unbequemen Wahrheit offenbar zu nahe kam.

von Ralf Rosmiarek

Foto: Krakenimages.com/Shutterstock.com

„Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.“ Die ursprünglich über 50 Schauspielerinnen und Schauspieler, die mit der Aktion #allesdichtmachen die Corona-Politik der Regierung satirisch aufs Korn nahmen, hatten offenbar einen Nerv getroffen und lösten Entrüstungsreflexe bei zahlreichen rechtgläubigen Medienschaffenden aus.

„Babylon Berlin“ ist eine Serie, die auch davon handelt, wie sich eine Diktatur im vergleichsweise kommoden Umfeld der Weimarer Republik etablieren konnte — durch das entschlossene Handeln von Demokratieverächtern und die passive Duldung der Demokraten.

Hauptdarsteller Volker Bruch war neben Nina Proll einer der wenigen Schauspieler, die sich schon vor dem Start der Aktion — auf der Seite „1bis19“ — mit kritischen Äußerungen zu Corona aus dem Fenster lehnten.

In beiden Statements lag sein Fokus auf der Angst.

Gerade die Tatsache, dass Bruch bei sich selbst eine Scheu spürte, die Wahrheit zu sagen, alarmierte den Schauspieler und motivierte ihn, zu handeln.

Zeit, seinen Mut zu würdigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s