Die Zerschlagung der Familie und dieEntwertung der Väter bringt die Frauen in die Fabrik. Am Ende malochen beide für ein Geld, das früher er allein nach Hause brachte. Was als Befreiung der Frau firmiert, ist inWahrheit mehr Schufterei und Unfreiheit für beide Geschlechter.“ — S&G 20

Arne Hoffmann, deutscher Journalist und Schriftsteller

5 Kommentare zu „Die Zerschlagung der Familie und dieEntwertung der Väter bringt die Frauen in die Fabrik. Am Ende malochen beide für ein Geld, das früher er allein nach Hause brachte. Was als Befreiung der Frau firmiert, ist inWahrheit mehr Schufterei und Unfreiheit für beide Geschlechter.“ — S&G 20

  1. Auch hier wieder ein perfider, von langer Hand umgesetzter Plan,
    vor ab mit „Lametta“ und blumigen Worten auf den Weg gebracht
    … und wieder zahlt Frau, Mann, Familie, Sippe und Volk drauf.

    Werden wir wach und verweigern wir uns? – gehen wir in eine andere Richtung?
    Doch auch das muß geschehen, auf das diese satanische Seite offenbar wird
    und jeder die Chance hat, sich zu entscheiden …

    Alles Liebe,
    Raffa.

    Gefällt 1 Person

      1. Yepp, das ist sein Job, seine Aufgabe,
        eben diesen Part im Theater zu übernehmen
        und damit der einen „Seite“ Bestätigung und Hoffnung zu geben …
        um dann in Folge zu formieren, zu „parti“tionieren und Stellung zu beziehen, während er im Stillen die Weichenstellungen arrangiert für seine wahren Souffleusen, welche blöderweise auch die von dem anderen Onkel da in USA sind.
        Wie schon oft geschrieben hier bei dir, es ist das Spiel „Teile und Herrsche“ oder eben „These versus Anti-These“ um zu Synthese zu gelangen, also der vermeintlichen Lösung für alle.
        Natürlich soll der einfache zu verführende Bürger ja nicht erkennen, daß alles aus einer Hand kommt …
        Und klar, logisch und eben so etwas von gewollt, wie du ja auch schreibst:
        „und wir haben weiterhin zu tun“.
        Schauen wir in diesem Theaterstück nur einen „Vorhang tiefer“ sind wir noch freier, einfach nur noch eine Entscheidung zu treffen.

        Alles Liebe,
        Raffa.

        Gefällt 1 Person

      2. Jaja und absolut soooo,
        mit beiden Augen, den Ohren und dem Herzen agieren und genau hinschauen, hören und fühlen
        und nicht etwas auf einem Augen blind sein oder um es mit einem Teil der Öffentlich-Rechtlichen zu halten:
        (Nur) mit dem Zweiten sieht man besser!
        Doch da wissen wire beide ja, daß dies ja auch wieder nur eine billige, wie diabolische Symbolik ist, gell
        AL,
        Raffa.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s