Gender – unverantwortlicher Eingriff ins Leben unserer Kinder — S&G 19

wou. Weltweit wird die Gender-Agenda mit größtem Ehrgeiz vo-rangetrieben, bis das biologische Geschlecht „abgeschafft“ und das soziale Geschlecht anerkannt ist. Ein richtungweisendes Urteil in Großbritannien dämpfte allerdings die von den Medien stark geförderte Gender-Ideologie. Der oberste Gerichtshof entschied zugunsten einer 23-jährigen Frau, die sich als Jugendliche für eine„Geschlechtsumwandlung“ entschieden hatte, dies aber bereute. Sie verklagte die Tavistock-Klinik, die sie behandelte, ihr irreversiblen Schaden zugefügt und sievermutlich unfruchtbar gemacht zu haben. Als Teenager hätte sie die Folgen ihrer eigenen Entscheidung nicht einschätzen können.Das Gericht gab ihr recht mit der Begründung: „Es ist höchst un-wahrscheinlich, dass ein 13-jähriges oder noch jüngeres Kind fä-hig wäre, der Verabreichung von Pubertätsblockern zuzustimmen.“Es sei „zweifelhaft, dass ein 14-oder 15-jähriges Kind die langfristigen Risiken und Konsequenzen[…]verstehen und einschätzen könne“.Die Politik opfert die kindgerechte Entwicklung unserer Kinder dem Gender-Wahn.[2]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s