Welche Krankheit bedroht das Augenlicht von Millionen? — cbm

Erfahren Sie jetzt mehr über Trachom – eine der gefährlichsten Augenkrankheiten der Welt.
Lachende Schulkinder
Liebe Freundinnen und Freunde der CBM,

haben Sie schon mal von der Augenkrankheit Trachom gehört? Wenn nicht, ist das keine große Wissenslücke. Denn schließlich ist Trachom bei uns extrem selten geworden. In den armen Ländern des globalen Südens kommt die Krankheit jedoch häufig vor. Rund zwei Millionen Menschen sind dort durch die Krankheit erblindet oder sehbehindert – damit ist Trachom eine der weltweit häufigsten Ursachen für eine Sehbehinderung!

Deshalb nehmen wir Trachom heute einmal genauer unter die Lupe. Wissen Sie zum Beispiel, was Trachom bedeutet und wie sich die Krankheit verbreitet? Dass sie im fortgeschrittenen Stadium höllische Schmerzen bereitet? Oder dass man Trachom mit einfachen Mitteln bekämpfen kann? Zum Beispiel mit einer Augenlid-OP für gerade mal 20 Euro.

Und wir erzählen Ihnen von unseren Erfolgen im Kampf gegen diese Erkrankung. Von Menschen, denen Spenderinnen und Spender wie Sie das Augenlicht gerettet haben! Menschen wie Wlubnesh, die nun geheilt und schmerzfrei sind – und unglaublich dankbar für Ihre Hilfe 🙏!

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund.
Ihr CBM-Team
Lächelndes Mädchen im Rollstuhl  
Aktuelle Erfolgsgeschichte: „Ich könnte Sie küssen!“ Das sagt die 50-jährige Wlubnesh aus Äthiopien allen CBM-Spenderinnen und -Spendern. Warum? Lesen Sie einfach Wlubneshs Geschichte! Darin erfahren Sie auch, was die bakterielle Augeninfektion Trachom damit zu tun hat. Deshalb ist Wlubnesh so dankbar   
Info des Monats: Trachom
Dass Trachom eine gefährliche Augenkrankheit ist, haben wir Ihnen bereits weiter oben erzählt. Doch was genau passiert bei einer Ansteckung? Und warum ist die Krankheit so gefährlich? Schauen Sie hier:
Infos zu Trachom   

Mädchen wäscht sich ihr Gesicht
Blick ins Projekt: Trachom in Äthiopien bekämpfen Mehr als 60 Prozent der Kinder bis neun Jahre in der Amhara-Region sind mit Trachom infiziert – obwohl sich die Krankheit mit einfachen Mitteln bekämpfen lässt. Dabei kommt der SAFE-Strategie besondere Bedeutung zu. Was das ist? Schauen Sie hier: Lernen Sie das Projekt kennen   

EIne Frau schiebt ein Mädchen im Rollstuhl eine Rampe hinunter. Aufschrift auf dem Bild: 5-15%
Wenn Sie wissen möchten, was sich hinter unserer Zahl des Monats Mai verbirgt, klicken Sie hier:
Zur Auflösung   
Vervollständigen Sie Ihr Profil Wir finden, dass ein persönlicher Kontakt immer schöner ist als eine anonyme Ansprache. Deshalb möchten wir Sie gerne persönlich als Abonnent bzw. Abonnentin des CBM-Newsletters begrüßen! Dafür brauchen wir allerdings Ihren Namen. Wir freuen uns, wenn Sie unter folgendem Link kurz Ihre Angaben ergänzen würden: Mein Profil bearbeiten
  
Sie finden uns auch bei: IMPRESSUM
CBM Christoffel-Blindenmission Christian Blind Mission e.V.
Stubenwald-Allee 5 | 64625 Bensheim
Telefon (06251) 131-131
info@cbm.de | www.cbm.de

Vereinsregisternummer: Amtsgericht Darmstadt, VR 20949
V.i.S.d.P.: Dr. Rainer Brockhaus, Dr. Peter Schießl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s