Wie das ZDF mit Falschinformationen Meinungsfreiheit unterdrückt – Peinliches Eigentor

Gegen den Strom

Es ist erstaunlich, wie eng der Meinungskorridor der öffentlich-rechtlichen Medien ist – obwohl deren Gebührenfinanzierung ja eigentlich nur damit gerechtfertigt ist, dass sie eben ein breites Meinungsspektrum abdecken. Wie sehr sich viele Kollegen in den Redaktionen mehr als Meinungswärter denn als Journalisten fühlen und es dabei mit Fakten, die nicht ins eigene Weltbild passen, nicht allzu genau nehmen, zeigt ein Schriftwechsel eines Lesers mit dem ZDF. Er schrieb an den Mainzer Sender:

„Ist doch toll, wenn alle Gäste einer Meinung sind …
Warum nicht mal Prof. Haditsch oder Prof. Bhakdi oder Prof. Homburg oder Dr. Schiffmann oder oder oder?“

Sehr geehrter HerrXXXX,

vielen Dank für Ihre E-Mail an das ZDF.

Ihren Vorschlag zur Gästeplanung der Sendung „Markus Lanz“ haben wir gerne als Anregung der zuständigen Redaktion unseres Hauses zur Kenntnis gebracht.

Die Gästeplanungen für unsere Sendungen „Markus Lanz“ erfolgen immer sehr kurzfristig. Wir können Ihnen heute also noch nicht sagen…

Ursprünglichen Post anzeigen 583 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s