Brisante Interessenbindungen der Task Force-Mitglieder — S&G 22

rs./ls. Während dem bei vielen Mitgliedern der Schweizer Task Force keine Interessenbindungen angegeben sind, kann bei einigen ersehen werden, dass sie in Verbindung mit der WHO und Pharmakonzernen stehen. Weiter gehören 13 der rund 70 Task Force-Mitglieder der ETH Zürich an und weitere 22 den großen Universitäten in Lausanne, Genf, Bern und Zürich. Im Impressum der Webseite der Corona-Task Force wird der ETH-Rat angegeben.

Brisantes Detail: Laut der Webseite der Bill &Melinda Gates Stiftung, haben die ETH im Zeitraum von 2010 bis 2019 über 10,5 MillionenUS-Dollar und die vier Universitäten insgesamt über 8,5 Millionen US-Dollar von der Stiftung erhalten. Die Bill & Melinda Gates Stiftung ist dafür bekannt, dass sie weltweit Projekte zur Bevölkerungsreduktion – z.B.mit Impfungen, bei denen Frauen unfruchtbar werden – unterstützt. Ist es nicht äußerst fragwürdig, wenn die ETH und andere großeUniversitäten Geld von dieser Stiftung erhalten? Dass damit die Unabhängigkeit der Universitäten noch gewährleistet ist, darf bezweifelt werden![3]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s