Schweizer COVID-19 Task Force unter der — Lupe S&G 22

mb./ls. Seit über einem Jahr berät in der Schweiz die Swiss National COVID-19 Science Task Force die Behörden, insbesondere das Bundesamt für Gesundheit.

In einer beachtenswerten Analyse haben die beiden investigativen Journalistinnen Catherine Riva und Serena Tinari des Recherche-Netzwerks Re-Check.ch die Rolle der Task Force unter die Lupe genommen. In der Einleitung schreiben sie, dass die Task Force eine außerordentliche Stellung genieße und das tägliche Leben der Schweizer in einer noch nie dagewesenen Weise beeinflusse. Die Task Force sei ein weitgehend selbsternanntes Gremium. Eine Debatte über ihre Legitimität und Rolle sei notwendiger denn je. Vor allem sei es höchste Zeit, die Qualität ihrer wissenschaftlichen Arbeit kritisch zu überprüfen. Denn die Entscheidungsfindung in derTask Force sei intransparent und Protokolle werden nicht geführt. Auch falle die Task Force durchkonstante Fehlprognosen auf. Es sei beunruhigend festzustellen, dass diese angeblichen Experten für öffentliche Gesundheitspolitik offenbar wenig Gewicht darauflegen würden, provokative Aussagen zu vermeiden. Damit würde die Öffentlichkeit beunruhigt und verängstigt.

Vollständige Analyse unter:www.recheck.ch/wordpress/fr/wissenschaft-pandemie-task-force/[2]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s