Ein Jurassic Park für die Komodo-Drachen? — regenwald

Rettet den Regenwald e.V.

Ihre Stimme hilft

Komodowaran
Ein Jurassic Park für die Komodo-Drachen? Die Themen dieses Newsletters:
Petition: Ein Jurassic Park für die Komodo-Drachen? Nein!
News: 180 Organisationen gegen Bergbau für „Green Deal“
Danke: Überwältigende Hilfe für Menschen in Goma
Shop: Neue Ausgabe der Zeitschrift Regenwald Report
Spende: Den Wald der Paradiesvögel in Papua retten

Liebe Freundinnen und Freunde des Regenwaldes,

Komodowarane könnten aus dem Film „Jurassic Park“ stammen: urtümlich, groß und faszinierend. Diese Faszination droht ihnen jetzt zum Verhängnis zu werden: Indonesiens Regierung will an den Riesenechsen verdienen und reiche Touristen in den Komodo-Nationalpark locken. Ohne Rücksicht auf die Komodo-Drachen, die wunderbare Unterwasserwelt und die Bevölkerung. „Die Menschen hier leben mit dem Komodowaran, den sie „Zwilling der Komodomenschen“ nennen.
Jetzt sind der Komodo-Nationalpark und seine Bewohner in großer Gefahr“, warnt Umbu Wulang, Direktor der Umweltorganisation WALHI NTT. „Jurassic Park“ nennen die Architekten das Geopark-Projekt. Hier ist Exklusiv-Tourismus geplant. Eintrittsgebühr 1.000 US-Dollar. Denn statt die Warane zu schützen, will Präsident Joko Widodo den Tourismus ankurbeln. Umbu Wulang hofft auf internationale Proteste zur Rettung der letzten Drachen. Bitte unterschreiben Sie daher diese Petition.
ZUR PETITION  

Freundliche Grüße und herzlichen Dank
Bettina Behrend

Rettet den Regenwald e. V. Freunde direkt aufmerksam machen: Facebook  Twitter  WhatsApp  E-Mail

Nickelabbau auf Sulawesi
Nein zu mehr Bergbau für Green Deal

Mehr als 180 Bürgerinitiativen, Menschenrechts- und Umweltorganisationen aus 36 Ländern sind sich einig: die EU muss Pläne aufgeben, den Bergbau als Teil des „Green Deal“ massiv auszuweiten. Die globale Koalition warnt in einer Erklärung, die Politik und die Pläne der EU werden in Europa und im globalen Süden zu noch mehr Schäden für Klima und Ökosysteme durch Bergbau und zu Menschenrechtsverletzungen führen. „Die Wachstums- und Green-Deal-Pläne der EU müssen die Rechte der betroffenen Einwohner und Gemeinschaften im Globalen Süden berücksichtigen, die sich gegen die Zerstörung ihres Landes, ihres Wassers und sogar ihres Leben wehren“, sagt Guadalupe Rodriguez, Campaignerin von Rettet den Regenwald und „Yes to Life, No to Mining“.
Menschen fliehen nach dem Ausbruch des Vulkans Nyiragongo aus Goma

NEWS  
Danke für Ihre überwältigende Hilfsbereitschaft Als der Vulkan Nyiragongo im Mai ausbrach, waren unsere Partner der Organisation Réseau CREF direkt betroffen: Sie leben und arbeiten am Fuße der Virunga-Berge. Wie Hunderttausende Einwohner der Stadt Goma mussten sie flüchten; die Versorgung mit Lebensmitteln und Trinkwasser ist schwierig. Unser Spendenaufruf hat ein überwältigendes Echo: innerhalb weniger Tage kamen mehrere Tausend Euro zusammen. Wir bedanken uns im Namen unserer Partner ganz herzlich für Ihre Großzügigkeit!
Menschen fliehen nach dem Ausbruch des Vulkans Nyiragongo aus Goma
NEWS  

Bestellen: Neue Ausgabe der Zeitschrift Regenwald Report

Zeitschrift Regenwald Report kostenlos bestellen Im Regenwald Report erfahren Sie viermal im Jahr Bemerkenswertes und Aktuelles über Regenwald-Themen sowie die Arbeit des Vereins. In der neuen Ausgabe berichten wir über den Rohstoff-Hunger der Länder der Nordhalbkugel und die Folgen für den Regenwald. Wir zeigen, wie Unternehmen in Afrika nach Öl jagen, welche Rohstoffe Elektromobilität ohne Verkehrswende benötigt, warum Holz aus Namibia nicht in Hamburg verbrannt werden sollte. Schauen Sie unbedingt rein.
3D-Ansicht des Covers vom Regenwald Report 2/21

Kostenlos bestellen  

Den Wald der Paradiesvögel in Papua retten
Die Regenwälder in Papua erleben einen ungeahnten Ansturm von Holz-, Palmöl- und Bergbaufirmen. Landraub und Kahlschlag nehmen massiv zu. Die einheimischen Papua verlieren mit dem Wald ihre Lebensgrundlage.
Baumkänguru in Papua
Die Umwelt- und Menschenrechtsorganisation PUSAKA wehrt sich gegen Abholzung und Landraub. Wir sammeln Spenden für den Widerstand gegen die Vernichtung der Regenwälder von Papua, für Setzlinge (Sagopalmen, Urwaldbäume), Workshops, Transportkosten und Ausrüstung zur Dokumentation von Landraub.
JETZT SPENDEN  
Folgen Sie uns Facebook   Twitter   Rettet den Regenwald e.V. Jupiterweg 15, 22391 Hamburg  •  Tel: +49 40 41 03 804
kontakt@regenwald.org  •  www.regenwald.org

Fotonachweis:
Bild 1: Ringo_Wong_hkherper/istockphoto.com
Bild 2: KAISARMUDA/shutterstock.com
Bild 3: Réseau CREF
Bild 4: KEIN CREDIT
Bild 5: CraigRJD/istockphoto.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s