Kampf gegen EU-Enteignungspläne: Volksbegehren will unser Bargeld retten

Gegen den Strom

SCHON 48.000 UNTERSCHRIFTENNUR BARES ISTWAHRES

Symbolbild: Pixabay

In Österreich macht ein Volksbegehren gegen den Plan der EU, bei Bargeldzahlungen eine Obergrenze einzuführen, mobil. Innerhalb von nur zehn Tagen gaben bereits mehr als 48.000 Österreicher ihre Unterstützungserklärungen für den unbegrenzten Erhalt des Bargeld ab.

  • Die EU will ein Limit für Bargeldzahlungen einführen
  • Bisher gibt es so etwas in 18 der 27 Mitgliedstaaten
  • Begründet wird diese Einschränkung der Bürger mit dem Kampf gegen Geldwäsche
  • ÖVP und Grüne könnten die Wünsche der EU wieder einmal erfüllen

Am 31. Mai begann in Österreich die Unterstützungsphase desVolksbegehrens „Für uneingeschränkte Bargeldzahlung“, für welches Unterstützungserklärungen sowohlonlineper Bürgerkarte oder Handy-Signatur als auchbei jedem Gemeindeamtabgegeben werden können.Ziel des Volksbegehrens ist es, den Bürgern weiterhin die Freiheit des Zahlungsverkehrs zu erhalten.

So lautet auch die Forderung: „Der Gesetzgeber möge bundesverfassungsgesetzliche Massnahmen treffen, um die Beibehaltung des uneingeschränkten Bargeldzahlungsverkehrs zu verankern…

Ursprünglichen Post anzeigen 422 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s