Gekündigt: Professor äußert Bedenken über mRNA-Impfungen für Kinder – und verliert Stelle

Gegen den Strom

Gekündigt: Professor äußert Bedenken über mRNA-Impfungen für Kinder – und verliert Stelle

Epoch Times30. Juni 2021Aktualisiert: 30. Juni 2021

Ein kanadischer Chirurg und Professor machte seine Bedenken bezüglich der COVID-Impfungen an Kindern öffentlich und wurde danach auf Druck der Gesundheitsbehörde vom medizinischen Dekan „freigestellt“.

Dr. Francis Christian, klinischer Professor für allgemeine Chirurgie an der Universität von Saskatchewan in Kanada, wurde mit sofortiger Wirkung von allen Lehraufgaben suspendiert. Ab September wird er seine Stelle an der Universität verlassen müssen.

Dies geschah, nachdem Christian öffentlich Bedenken über mögliche Folgen der mRNA-Impfstoffe bei Kindern äußerte.DasJustizzentrum für verfassungsmäßige Freiheit(The Justice Centre for Constitutional Freedom) kurz JCCF, hat mittlerweile die rechtliche Vertretung von Dr. Francis Christian übernommen, nachdem er am Freitag (18. Juni) zu einer Sitzung einberufen und mit sofortiger Wirkung von allen Lehraufgaben freigestellt worden war.

Das Gespräch zwischen Dr. Christian, dem medizinischen Dekan der Universität von Saskatchewan Dr. Preston Smith und Dr. Susan Shaw von der Gesundheitsbehörde wurde aufgezeichnet und ist öffentlich zugänglich:

Ursprünglichen Post anzeigen 496 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s