Verstehen

Gottes Liebling, Mensch

.

Im Textbuch des Kurses steht geschrieben, dass neben der Freude und dem Glück, auch das Verstehen ein Erbe der Kinder Gottes ist. Jesus bittet dort, dich und mich, unser Bedürfnis Verstehen zu wollen, keinesfalls aufzugeben. Nur unsere enge Ansicht, bezüglich dessen, wie und wodurch Verstehen passiert, hindert uns derzeit noch am Erkennen, dass jegliches Verstehen wahrlich zufällt und keinesfalls erarbeitet, erkämpft oder errungen werden kann, beziehungsweise muss.

Mit dem Verstehen ist es so ähnlich, wie mit dem Frieden. Beides kann man wollen und um diese Zustände zu erleben, hat sich der Mensch eine Vielzahl von Bedingungen ausgedacht. So glaubt zum Beispiel ein Teil des menschlichen Geistes, dass man Frieden „herstellen“ und Verstehen erwerben kann.

Um den Frieden herzustellen, wird alles angegriffen, was diesen scheinbar stört. Dem Umstand, dem Ding, dem Anderen wird der Krieg erklärt, damit der Frieden wieder Einzug halten kann. Dass dies jemals wirklich funktionierte, lässt sich…

Ursprünglichen Post anzeigen 425 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s